Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Klimaschonend und sicher unterwegs mit dem Pedelec

Wie man sicher mit dem Pedelec unterwegs ist, wird im Kurs vermittelt. 
Foto: pixabay.com
Wie man sicher mit dem Pedelec unterwegs ist, wird im Kurs vermittelt.
Foto: pixabay.com

14. September 2021

Sicher und klimaschonend

Im Rahmen der kreisweiten Klimaschutzwoche gibt es viele Angebote in Senden. Am Montag (20. September) gibt es  nachmittags einen Pdelec-Kurs, der in Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht Münster organisiert wird.


Radfahren ist eine - vielleicht sogar die - klimaschonende Alternative der Mobilität. Immer mehr Menschen wählen das Pedelec (E-Bike) für Fahrten in die nähere Umgebung – zur Freizeitgestaltung aber auch, um das Auto stehen zu lassen. Dabei kann die tägliche Routine ebenso wie mangelnde Praxis dazu führen, dass man nicht richtig oder zu spät im Straßenverkehr reagiert. Durch den eingebauten „Rückenwind“, der elektrischen Pedalunterstützung, wird die gefahrene Geschwindigkeit und auch Bremswege oft unterschätzt.


Die Verkehrswacht Münster vermittelt in diesem Kurs theoretische und praktische Grundlagen und Anforderungen der Pedelecnutzung. Nach einer ca. einstündigen Einführung werden im praktischen Training Besonderheiten des Radfahrens mit einem Pedelec gezeigt und geübt. Herzlich eingeladen sind Pedelecfahrer und –fahrerinnen und Interessierte jeden Alters.


Der Kurs ist um 14:30 Uhr im Sportpark in Senden, Buldernerstr. 15, Senden.

Um Anmeldung zu allen Veranstaltungen wird bei der Klimaschutzmanagerin Petra Volmerg, p.volmerg(@)senden-westfalen.de, Tel. 02597 699 318 gebeten.

Übersicht über alle Kursangebote während der Klimaschutzwoche

Leistungsportfolio

Zum Leistungsportfolio der Sendener Wirtschaftsförderung gehört:

  • Die Information über das gewerbliche Immobilienangebot und Beratung bei Suche nach Gewerbegrundstücken und –immobilien (für Produktions-, Büro-, Laden- und Lagerflächen)
  • Die Information und Beratung bei Neuansiedlungen, Betriebsverlagerungen und Betriebserweiterungen
  • Die Begleitung und Unterstützung bei Genehmigungsverfahren in Zusammenarbeit mit den Kollegen aus dem Fachbereich Bauen und Planen (einschließlich Herstellung von Kontakten zu übergeordneten Fachbehörden und anderen Einrichtungen)
  • Die Unterstützung in der Gründungsphase in Kooperation mit der wfc, der Kreishandwerkerschaft, der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerksammer
  • Die Information über Existenzgründungs- und Fördermittelberatung (> Erstkontakt und Weitervermittlung an die zuständigen Stellen)
  • Die Unterstützung bei der Fach- und Nachwuchskräftegewinnung durch Kooperationen mit Schulen, Unternehmen und Verbänden (Wirtschaft-Schule-Partner)
  • Die Durchführung von regelmäßigen Unternehmensbesuchen und Initiierung von Netzwerktreffen
  • Die Vermittlung zu Technologie-Transferstelle, Hochschulen, Forschungseinrichtungen
  • Die Durchführung von Informationsveranstaltungen in Kooperation mit den örtlichen Gewerbevereinen
  • Die Entwicklung / Koordination von Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Infrastruktur (z.B. Förderung des Breitbandausbaues, Ortskern- und Einzelhandelsentwicklung, Fortentwicklung von Gewerbegebieten)
  • Informationsdienst für Wirtschafts- und Strukturdaten, Öffentlichkeitsarbeit und Standortmarketing