Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Heiraten in Senden

In Senden können Sie sowohl im Trauzimmer des Rathauses, im Wasserschloss Haus Ruhr, im Alten Zollhaus, als auch im Spieker in Ottmarsbocholt heiraten.

Eheschließungen sind im Trauzimmer des Rathauses während der Öffnungszeiten möglich. Außerhalb der Öffnungszeiten freitags bis 14.30 Uhr. Zusätzlich kann am 1. Samstag im Monat im Zeitraum von 11.00 Uhr bis 14.00 geheiratet werden.

Die Zusage der Trautermine und Trauorte erfolgt nach Anmeldung der Eheschließung durch das Standesamt der Gemeinde Senden (Tel.: 02597/699-806) und ist abhängig von bereits vorhandenen Buchungen.

Unsere Trauorte

- Bitte klären Sie vorab, ob der Raum zu Ihrem Wunschtermin zur Verfügung steht. -

Trauzimmer Rathaus

Das Trauzimmer befindet sich im Gebäude des Rathauses im 1. OG (barrierefrei). Hier gibt es Sitzgelegenheiten für 18 Personen inklusive des Brautpaares. Es ist aber noch genügend Platz, so dass gerne mehr Gäste zuschauen können.

Kontakt: Frau Weber, Tel. 02597/699-806, m.weber(@)senden-westfalen.de

Altes Zollhaus

Das Alte Zollhaus liegt gegenüber der St. Laurentius Kirche im Ortskern von Senden. Das Haus aus dem Jahr 1572 wurde von der Gemeinde Senden erworben und konnte auch aufgrund der Förderung aus dem Sonderprogramm "Investitionspakt Soziale Integration im Quartier NRW 2018" erhalten und ausgebaut werden.

Große Unterstützung leistete der Heimatverein Senden mit den vielen ehrenamtlichen Helfern/-innen. Das Haus ist jetzt eine Stätte der Begegnung von Vereinen und Verbänden und wird seit Juni 2022 als Trauort angeboten.

Kontakt: Frau Wiesker, Tel.: 0171/ 6169762

Trautermine: freitags bis 14.30 Uhr

  1. Samstag im Monat, von 11:00 bis 14:00 Uhr

Wasserschloss Haus Ruhr

Auf dem Weg von Senden nach Albachten liegt das Wasserschloss Haus Ruhr, umgeben von einer Parklandschaft, inmitten der Natur.

Detaillierte Informationen und Bilder vom Wasserschloss Haus Ruhr finden Sie unter folgendem Link: https://haus-ruhr.de.

Kontakt: Frau von und zur Mühlen, E-Mail: info(@)haus-ruhr.de

Spieker Ottmarsbocholt

Der "Spieker" (plattdeutsch für "Speicher"), ein ehemaliges Kötterhaus, wurde in den 1980er Jahren in Ottmarsbocholt auf dem Platz "Auf der Horst" wiederaufgebaut. Das historische Gebäude dient heute als Treffpunkt für Veranstaltungen und kann von Vereinen/Verbänden genutzt werden.

Die Möglichkeit an diesem Ort zu heiraten besteht seit Sommer 2019.

Die Besonderheit im Spieker liegt im Detail. Die Brautpaare müssen in Eigenregie den Trauraum um- und zurückbauen.

Ein wichtiger Hinweis: Die Toiletten befinden sich im Keller und sind somit nicht barrierefrei zu erreichen. Falls Ihnen diese Umstände keine Probleme bereiten, steht einer Trauung im Spieker nichts im Wege.

Kontakt: Herr Weppelmann, Tel.: 0176/ 60608400

Trautermine: freitags bis 14.30 Uhr

  1. Samstag im Monat, von 11:00 bis 14:00 Uhr

Sollten Sie sich zu Ihrer Eheschließung eine ganz individuelle Ansprache wünschen, so kann dies gerne vorab in einem persönlichen Gespräch geklärt werden.

Anmeldung zur Eheschließung

Auf dem Weg in die Ehe ist der erste Schritt die persönliche Anmeldung beim Standesamt Ihres Wohnortes. In diesem Anmeldegespräch sollten beide Personen persönlich anwesend sein (aus wichtigem Grund können Sie sich mit Vollmacht vertreten lassen). Planen Sie für das Anmeldegespräch eine Dauer von ca. 1/2 Stunde ein.

Für die Anmeldung zur Eheschließung sind im einfachsten Fall (beide Personen sind sowohl deutsch, in Deutschland geboren als auch ledig) die folgenden Unterlagen erforderlich:

  • Aufenthaltsbescheinigung der Meldebehörde (bei mehreren Wohnsitzen die der Hauptwohnung)
  • Personalausweis oder Reisepass
  • beglaubigte Abschrift aus dem Geburtseintrag (erhältlich beim Standesamt des Geburtsortes)

Das Standesamt der Gemeinde Senden befindet sich im Nebengebäude des Sendener Rathauses, Anton-Aulke-Ring 62, Zimmer 806.

Gebühren für die standesamtliche Eheschließung in Senden

Anmeldung zur Eheschließung 40,00 €
Eheurkunde 10,00 €
Aufenthaltsbescheinigung jeweils 9,00 € 18,00 €
   
Trauung an einem Freitag- oder Samstagnachmittag zusätzlich 66,00 €
Zusätzliche Gebühren variieren, je nach Lokalität und Aufwand  

Öffnungszeiten

Erreichbar: Vormittags Nachmittags
Montag 08:30 - 12:00 Uhr 14:00 - 15:30 Uhr
Dienstag 08:30 - 12:00 Uhr 14:00 - 15:30 Uhr
Mittwoch 08:30 - 12:00 Uhr 14:00 - 15:30 Uhr
Donnerstag 08:30 - 12:00 Uhr 14:00 - 17:00 Uhr
Freitag 08:30 - 12:00 Uhr  

Ansprechpartnerin

Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Standesbeamtin Frau Weber zur Verfügung.

Das Standesamt der Gemeinde Senden befindet sich im
Rathaus, Nebengebäude 2
Anton-Aulke- Ring 62
Lageplan

Tel. 02597 699-806
Fax. 02597 699-100

m.weber(@)senden-westfalen.de

Fotos des Trauzimmers

Nachfolgend können Sie sich einige Fotos des Trauzimmers im Sendener Rathaus ansehen (zum Vergrößern bitte auf das Bild "klicken"):

Fotos des alten Zollhauses

Nachfolgend können Sie sich auch einige Fotos des alten Zollhauses ansehen (zum Vergrößern bitte auf das Bild "klicken"):

Fotos des Spiekers in Ottmarsbocholt

Nachfolgend können Sie sich auch einige Fotos des Spiekers in Ottmarsbocholt ansehen (zum Vergrößern bitte auf das Bild "klicken"):

Leistungsportfolio

Zum Leistungsportfolio der Sendener Wirtschaftsförderung gehört:

  • Die Information über das gewerbliche Immobilienangebot und Beratung bei Suche nach Gewerbegrundstücken und –immobilien (für Produktions-, Büro-, Laden- und Lagerflächen)
  • Die Information und Beratung bei Neuansiedlungen, Betriebsverlagerungen und Betriebserweiterungen
  • Die Begleitung und Unterstützung bei Genehmigungsverfahren in Zusammenarbeit mit den Kollegen aus dem Fachbereich Bauen und Planen (einschließlich Herstellung von Kontakten zu übergeordneten Fachbehörden und anderen Einrichtungen)
  • Die Unterstützung in der Gründungsphase in Kooperation mit der wfc, der Kreishandwerkerschaft, der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerksammer
  • Die Information über Existenzgründungs- und Fördermittelberatung (> Erstkontakt und Weitervermittlung an die zuständigen Stellen)
  • Die Unterstützung bei der Fach- und Nachwuchskräftegewinnung durch Kooperationen mit Schulen, Unternehmen und Verbänden (Wirtschaft-Schule-Partner)
  • Die Durchführung von regelmäßigen Unternehmensbesuchen und Initiierung von Netzwerktreffen
  • Die Vermittlung zu Technologie-Transferstelle, Hochschulen, Forschungseinrichtungen
  • Die Durchführung von Informationsveranstaltungen in Kooperation mit den örtlichen Gewerbevereinen
  • Die Entwicklung / Koordination von Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Infrastruktur (z.B. Förderung des Breitbandausbaues, Ortskern- und Einzelhandelsentwicklung, Fortentwicklung von Gewerbegebieten)
  • Informationsdienst für Wirtschafts- und Strukturdaten, Öffentlichkeitsarbeit und Standortmarketing