Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Flächennutzungsplan

Der Flächennutzungsplan stellt für das gesamte Gemeindegebiet die unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten sämtlicher Flächen dar. Als vorbereitender Bauleitplan ist dieser jedoch nur behördenverbindlich. Aus dem Flächennutzungsplan werden die Bebauungspläne entwickelt, die zur verbindlichen Bauleitplanung gehören.

Änderungen bis 2016 (Nr. 1 bis 18 und Nr. 20)

Hier finden Sie den Flächennutzungsplan aus dem Jahr 2000 inklusive der 1. bis 18. Änderungen sowie der 20. Änderung mit Stand 2016 zum Download im PDF-Format.

Planzeichnung Gemeindegebiet

Planausschnitte für die Ortsteile

Bösensell

Ottmarsbocholt

Senden

Weitere Änderungen

Ansprechpartner

Herr Bolle
Tel.: 02597 699-334
c.bolle(@)senden-westfalen.de

Frau Ueding
Tel.: 02597 699-323
k.ueding(@)senden-westfalen.de

Herr Fister
Tel. 02597 699-324
p.fister(@)senden-westfalen.de

Leistungsportfolio

Zum Leistungsportfolio der Sendener Wirtschaftsförderung gehört:

  • Die Information über das gewerbliche Immobilienangebot und Beratung bei Suche nach Gewerbegrundstücken und –immobilien (für Produktions-, Büro-, Laden- und Lagerflächen)
  • Die Information und Beratung bei Neuansiedlungen, Betriebsverlagerungen und Betriebserweiterungen
  • Die Begleitung und Unterstützung bei Genehmigungsverfahren in Zusammenarbeit mit den Kollegen aus dem Fachbereich Bauen und Planen (einschließlich Herstellung von Kontakten zu übergeordneten Fachbehörden und anderen Einrichtungen)
  • Die Unterstützung in der Gründungsphase in Kooperation mit der wfc, der Kreishandwerkerschaft, der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerksammer
  • Die Information über Existenzgründungs- und Fördermittelberatung (> Erstkontakt und Weitervermittlung an die zuständigen Stellen)
  • Die Unterstützung bei der Fach- und Nachwuchskräftegewinnung durch Kooperationen mit Schulen, Unternehmen und Verbänden (Wirtschaft-Schule-Partner)
  • Die Durchführung von regelmäßigen Unternehmensbesuchen und Initiierung von Netzwerktreffen
  • Die Vermittlung zu Technologie-Transferstelle, Hochschulen, Forschungseinrichtungen
  • Die Durchführung von Informationsveranstaltungen in Kooperation mit den örtlichen Gewerbevereinen
  • Die Entwicklung / Koordination von Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Infrastruktur (z.B. Förderung des Breitbandausbaues, Ortskern- und Einzelhandelsentwicklung, Fortentwicklung von Gewerbegebieten)
  • Informationsdienst für Wirtschafts- und Strukturdaten, Öffentlichkeitsarbeit und Standortmarketing