Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Bürgermeistersprechstunde

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Nächste Sprechstunde mit Anmeldung

Die nächste Bürgermeistersprechstunde findet am Freitag, den 5. November statt. Angesichts der Lockerungen, die durch eine niedriege Corona-Inzidenz ermöglicht werden, kann ich Ihre Fragen und Anregungen nun wieder im Rahmen eines kurzen, persönlichen Gesprächs aufnehmen. 

Eine Anmeldung zur Sprechstunde ist allerdings Voraussetzung. So sollen die Kontakte möglichst eingeschränkt werden. 
itte melden Sie sich telefonisch unter 02597 699 202 bei Margret Imholt zur Terminvereinbarung. 

Zwischen 13 und 15 Uhr richten wir gerne einen persönlichen Termin ein. 

Ich freue mich auf Ihren Besuch,

Ihr Sebastian Täger

Regelmäßig an jedem ersten Freitag eines Monats steht Sebastian Täger im Rathaus für Fragen und Anregungen auch persönlich zur Verfügung. Zwischen  13:00 Uhr und 15:00 Uhr können Bürgerinnen und Bürger ohne vorherige Anmeldung mit dem Bürgermeister sprechen. 

Ausnahmen geben wir hier bekannt. 

 

Leistungsportfolio

Zum Leistungsportfolio der Sendener Wirtschaftsförderung gehört:

  • Die Information über das gewerbliche Immobilienangebot und Beratung bei Suche nach Gewerbegrundstücken und –immobilien (für Produktions-, Büro-, Laden- und Lagerflächen)
  • Die Information und Beratung bei Neuansiedlungen, Betriebsverlagerungen und Betriebserweiterungen
  • Die Begleitung und Unterstützung bei Genehmigungsverfahren in Zusammenarbeit mit den Kollegen aus dem Fachbereich Bauen und Planen (einschließlich Herstellung von Kontakten zu übergeordneten Fachbehörden und anderen Einrichtungen)
  • Die Unterstützung in der Gründungsphase in Kooperation mit der wfc, der Kreishandwerkerschaft, der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerksammer
  • Die Information über Existenzgründungs- und Fördermittelberatung (> Erstkontakt und Weitervermittlung an die zuständigen Stellen)
  • Die Unterstützung bei der Fach- und Nachwuchskräftegewinnung durch Kooperationen mit Schulen, Unternehmen und Verbänden (Wirtschaft-Schule-Partner)
  • Die Durchführung von regelmäßigen Unternehmensbesuchen und Initiierung von Netzwerktreffen
  • Die Vermittlung zu Technologie-Transferstelle, Hochschulen, Forschungseinrichtungen
  • Die Durchführung von Informationsveranstaltungen in Kooperation mit den örtlichen Gewerbevereinen
  • Die Entwicklung / Koordination von Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Infrastruktur (z.B. Förderung des Breitbandausbaues, Ortskern- und Einzelhandelsentwicklung, Fortentwicklung von Gewerbegebieten)
  • Informationsdienst für Wirtschafts- und Strukturdaten, Öffentlichkeitsarbeit und Standortmarketing