Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Straßen- und Wegekonzept der Gemeinde Senden

Der Rat der Gemeinde Senden hat in seiner Sitzung am 25.03.2021 das nach § 8 a KAG NRW aufzustellende Straßen- und Wegekonzept der Gemeinde Senden für die Jahre 2021 – 2025 beschlossen.
Das Konzept beinhaltet die bekannten und voraussichtlich durchzuführenden beitragsfreien Straßenunterhaltungsmaßnahmen sowie die beabsichtigten beitragspflichtigen Straßenausbaumaßnahmen.

Die Veröffentlichung des Konzeptes soll für mehr Transparenz sorgen und die Bürgerinnen und Bürger frühzeitig über die anstehenden Baumaßnahmen und die damit verbundenen Einschränkungen (z.B. Erreichbarkeit der Grundstücke) bzw. finanziellen Belastungen durch die Erhebung von Straßenausbaubeiträgen informieren.

Das Straßen- und Wegekonzept wird hiermit veröffentlicht.

Das Konzept

Das Konzept kann heruntergeladen werden und ist ab sofort während der Dienststunden im Rathaus Senden – Zimmer 311 (2. OG) – Münsterstraße 30, 48308 Senden, einsehbar. Über den Inhalt des Straßen- und Wegekonzeptes wird Auskunft gegeben.

Hier finden Sie das Straßen- und Wegekonzept der Gemeinde Senden.

Leistungsportfolio

Zum Leistungsportfolio der Sendener Wirtschaftsförderung gehört:

  • Die Information über das gewerbliche Immobilienangebot und Beratung bei Suche nach Gewerbegrundstücken und –immobilien (für Produktions-, Büro-, Laden- und Lagerflächen)
  • Die Information und Beratung bei Neuansiedlungen, Betriebsverlagerungen und Betriebserweiterungen
  • Die Begleitung und Unterstützung bei Genehmigungsverfahren in Zusammenarbeit mit den Kollegen aus dem Fachbereich Bauen und Planen (einschließlich Herstellung von Kontakten zu übergeordneten Fachbehörden und anderen Einrichtungen)
  • Die Unterstützung in der Gründungsphase in Kooperation mit der wfc, der Kreishandwerkerschaft, der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerksammer
  • Die Information über Existenzgründungs- und Fördermittelberatung (> Erstkontakt und Weitervermittlung an die zuständigen Stellen)
  • Die Unterstützung bei der Fach- und Nachwuchskräftegewinnung durch Kooperationen mit Schulen, Unternehmen und Verbänden (Wirtschaft-Schule-Partner)
  • Die Durchführung von regelmäßigen Unternehmensbesuchen und Initiierung von Netzwerktreffen
  • Die Vermittlung zu Technologie-Transferstelle, Hochschulen, Forschungseinrichtungen
  • Die Durchführung von Informationsveranstaltungen in Kooperation mit den örtlichen Gewerbevereinen
  • Die Entwicklung / Koordination von Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Infrastruktur (z.B. Förderung des Breitbandausbaues, Ortskern- und Einzelhandelsentwicklung, Fortentwicklung von Gewerbegebieten)
  • Informationsdienst für Wirtschafts- und Strukturdaten, Öffentlichkeitsarbeit und Standortmarketing