Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Schließung während der Sommerferien

Während der Sommerferien ist das Büro EhrenWert geschlossen.

Wenden Sie sich in dieser Zeit bitte an Frau Espenhahn (Tel.: 02597/699-603)

oder an Frau Niehues (Tel.: 02597/699-605)

Das EhrenWert ist umgezogen!

Seit Anfang des Jahres ist das Büro EhrenWert umgezogen.

Es befindet sich jetzt im Alten Zollhaus, Münsterstr. 12 in Senden.

Auch die Öffnungszeiten haben sich geändert. Ab dem 11.01.2022 ist das Büro dienstags in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

und donnerstags in der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr besetzt.

aktuelle Angebote finden Sie >hier<

Infobüro für bürgerschaftliches Engagement

Münsterstr. 12 (Altes Zollhaus ab Januar 2022)
48308 Senden

info(at)ehrenwert-senden.de

Tel.: 02597 2459188
Dienstag von 10.00 - 12.00 Uhr und Donnerstag von 16:00 -18:00 Uhr geöffnet (ab 11.01.2022)

und nach Vereinbarung

 

Staatssekretärin Andrea Milz lobt Engagementpreis NRW 2023 aus

Unter dem Motto „Engagiert für Kunst und Kultur in NRW“ können sich ab sofort Vereine, Stiftungen, gemeinnützige GmbHs und Bürgerinitiativen um den Engagementpreis NRW 2023 bewerben.

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Unter dem Motto „Engagiert für Kunst und Kultur in NRW“ können sich ab sofort Vereine, Stiftungen, gemeinnützige GmbHs und Bürgerinitiativen um den Engagementpreis NRW 2023 bewerben. Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen, Andrea Milz, hat diesen Preis ausgelobt, mit dem vorbildliche Projekte des bürgerschaftlichen Engagements gewürdigt und bekannt gemacht werden sollen. Der Engagementpreis NRW 2023 richtet sich an herausragende ehrenamtliche Projekte, die mit kreativen Ideen und Ansätzen dazu beitragen, das kulturelle Leben in Nordrhein-Westfalen zu gestalten. Gesucht werden kulturelle Projekte, die maßgeblich von ehrenamtlich Tätigen initiiert und getragen werden.

„Ob die ehrenamtliche Leistung eines Chores oder einer Theaterspielgruppe, die Instandsetzung und der Betrieb einer Stadtbücherei: Wir brauchen Menschen, die sich für das Engagement und den Einsatz für die gute Sache begeistern und somit unser Leben in Nordrhein-Westfalen vielfältig und bunt gestalten. Durch diese Form des Engagements werden Orte für gemeinsames Erleben und Gestalten geschaffen. Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gewinnen konnten, einen Sonderpreis auszuloben. Daher werden insgesamt vier Siegerprojekte mit dem Engagementpreis NRW 2023 ausgezeichnet“, sagte Andrea Milz. Die Auszeichnung wird im Jahr 2023 zum neunten Mal vergeben.

Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen: „Ich freue mich sehr, dass der Engagementpreis 2023 dem Thema Kultur gewidmet wird. Unseren Sonderpreis loben wir für Initiativen, Vereine oder ehrenamtlich getragene Kultureinrichtungen aus, die im ländlichen Raum aktiv sind – denn dort spielt das bürgerschaftliche Engagement für die Kultur eine ganz besonders wichtige Rolle. Häufig ist dieses besondere Engagement die Voraussetzung für ein hochwertiges Kulturangebot in der jeweiligen Region. Mit dem Sonderpreis möchten wir dieses Engagement hervorheben und würdigen.“

Kooperationspartner des Landes ist die Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege. Stiftungspräsident Eckhard Uhlenberg erläutert anlässlich der Ausschreibung: „Das kulturelle Leben in Nordrhein-Westfalen ist vielfältig und abwechslungsreich. Das verdanken wir auch dem unermüdlichen Einsatz der Menschen in unzähligen gemeinnützigen Initiativen und Vereinen für Geschichte, Kunst und Kultur. Mit großer Leidenschaft und bürgerschaftlichem Engagement entstehen lebendige Orte für kulturelle Begegnungen und Austausch. Die NRW-Stiftung prämiert diesen Einsatz mit einem Sonderpreis.“

Aus den eingereichten Projekten werden Ende 2022 zwölf Projekte ausgewählt, die im Verlauf des Jahres 2023 als „Engagement des Monats“ auf der Internetplattform www.engagiert-in-nrw.de vorgestellt werden. Jeweils zwei Projektbeteiligte erhalten zudem die Möglichkeit zur Teilnahme an kostenfreien Qualifizierungsworkshops.

Die „Engagements des Monats“ haben darüber hinaus die Chance, einer von vier Trägern des Engagementpreises NRW 2023 zu werden. Diese werden Ende 2023 durch eine Online-Abstimmung, die Nordrhein-Westfalen-Stiftung (Sonderpreis), das Ministerium für Kultur und Wissenschaft (Sonderpreis) sowie eine Jury bestimmt. 

Bewerbungsschluss ist der 30. September 2022.
Bewerbungen und weitere Informationen finden Sie unter www.engagiert-in-nrw.de.

Engagementpreis 80plus

In der öffentlichen Wahrnehmung spielt das bürgerschaftliche Engagement hochalt-
riger Personen noch eine untergeordnete Rolle. Diese Altersgruppe wird eher im Zu-
sammenhang mit verminderter Leistungsfähigkeit, gesundheitlichen Problemen und
eingeschränkter Mobilität wahrgenommen. Man traut dieser Altersgruppe deshalb
nicht mehr so viel zu. Durch diese in vielen Fällen nicht zutreffende Zuschreibung
trauen sich oft auch Personen dieser Altersgruppe selbst nicht mehr so viel zu.
Es wird oft übersehen, dass eine große Zahl über 80-jähriger Frauen und Män-
ner – auch bei bestehenden Einschränkungen – Chancen und Spielräume bürger-
schaftlichen Engagements nutzt. Mit hohem Einsatz und großer Kompetenz werden
Aufgaben in Familie, Freundeskreis und Nachbarschaft, aber auch in Vereinen, Kir-
chengemeinden, Initiativen, Kommunen und darüber hinaus wahrgenommen. Dieses
Engagement trägt wesentlich zum gesellschaftlichen Zusammenhalt bei und verdient
ein höheres Maß an öffentlicher Aufmerksamkeit.
Die Stiftung ProAlter will mit der bundesweiten Ausschreibung eines Engage-
mentpreises 80plus Menschen würdigen, die sich im hohen Alter bürgerschaftlich en-
gagieren, deren öffentliche Anerkennung stärken und zur Nachahmung anregen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Newsletter der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt

Hier finden Sie die Newsletter der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt.

Die neuen Flyer sind da !

Hier finden Sie die neuen Flyer:

Flyer EhrenWert

Flyer Ehrenamtsbörse

Ehrenamtliches Engagement

„In Senden werden wir bis 2030 eine gemeinsame  Identität herstellen, die Sinn und Motivation für ein gelebtes, vielfältiges freiwilliges Engagement vermittelt. Die Menschen in Senden übernehmen Verantwortung füreinander, ihr Engagement wird wertgeschätzt,“ aus dem Leitzielkatalog der Gemeinde Senden.

Engagementpreis NRW 2022

Wenn man sich in der Engagementlandschaft in NRW umschaut und nach den Zukunftsper-spektiven fragt, dann stehen verschiedene Wünsche im Vordergrund: Die Gewinnung von neuen Mitstreiterinnen und Mitstreitern, ihre (langfristige) Bindung an Vereine und andere Organisationsformen und die Moti-vation zur Übernahme von mehr Verantwor-tung, z.B. für die Vorstandsarbeit. Viele fra-gen sich: Wie können etwa junge Menschen, Zugewanderte oder Menschen mit besonde-ren Herausforderungen für ein Engagement begeistert werden? Wie lassen sich Enga-gierte für neue Aufgaben im Verein motivie-ren? Alle vereint der Wunsch, etwas Gutes und Sinnvolles zu tun, ob im sozialen, gewerk-schaftlichen, politischen, schulischen, kultu-rellen, sportlichen, kirchlichen Bereich, im Natur- und Umweltschutz oder bei den Feuer-wehren und Rettungsdiensten...

weitere Info´s finden Sie hier.

EhrenWert

Um dieses Ziel zu erreichen, wurde 2016 ein Infobüro für bürgerschaftliches Engagement gegründet. EhrenWert versteht sich als Brücke zwischen den Menschen, die sich engagieren möchten und Einrichtungen, die mit Engagierten arbeiten. Wir unterstützen die Erhaltung und Weiterentwicklung von Freiwilligenarbeit durch strukturierte Koordination sowie Förderung von Engagement vor Ort.

Wir verstehen es als unsere Aufgabe, die Basis für ein zeitgemäßes bürgerschaftliches Engagement zu schaffen und Menschen zu ermutigen, sich für die Gesellschaft zu engagieren.

Gleichermaßen unterstützen wir Organisationen dabei, sich Engagierten zu öffnen und gute Rahmenbedingungen für den Einsatz zu bieten.

Dazu haben wir unter anderem auch eine Freiwilligenbörse eingerichtet, bei der sich engagierte Menschen melden können. Gleichzeitig können dort auch Unternehmen Bedarf anmelden.

Wir bieten

  • Anlaufstelle für Ehrenamtliche und Interessierte
  • Informationen und Beratung
  • Vermittlung von Freiwilligen und Engagementmöglichkeiten
  • Unterstützung beim Aufbau von Netzwerken
  • Projektentwicklung
  • Organisation von Fortbildungsangeboten
  • Flyer Ehrenwert

aktuelle Angebote

EhrenWert

Infobüro für bürgerschaftliches Engagement

Münsterstr. 12
48308 Senden

info(at)ehrenwert-senden.de

Dienstag von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und Donnerstag von 16:00 -18:00 Uhr geöffnet

Tel.: 02597 2459188

und nach Vereinbarung

(außer in den Schulferien)

Weitere Informationen

Leistungsportfolio

Zum Leistungsportfolio der Sendener Wirtschaftsförderung gehört:

  • Die Information über das gewerbliche Immobilienangebot und Beratung bei Suche nach Gewerbegrundstücken und –immobilien (für Produktions-, Büro-, Laden- und Lagerflächen)
  • Die Information und Beratung bei Neuansiedlungen, Betriebsverlagerungen und Betriebserweiterungen
  • Die Begleitung und Unterstützung bei Genehmigungsverfahren in Zusammenarbeit mit den Kollegen aus dem Fachbereich Bauen und Planen (einschließlich Herstellung von Kontakten zu übergeordneten Fachbehörden und anderen Einrichtungen)
  • Die Unterstützung in der Gründungsphase in Kooperation mit der wfc, der Kreishandwerkerschaft, der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerksammer
  • Die Information über Existenzgründungs- und Fördermittelberatung (> Erstkontakt und Weitervermittlung an die zuständigen Stellen)
  • Die Unterstützung bei der Fach- und Nachwuchskräftegewinnung durch Kooperationen mit Schulen, Unternehmen und Verbänden (Wirtschaft-Schule-Partner)
  • Die Durchführung von regelmäßigen Unternehmensbesuchen und Initiierung von Netzwerktreffen
  • Die Vermittlung zu Technologie-Transferstelle, Hochschulen, Forschungseinrichtungen
  • Die Durchführung von Informationsveranstaltungen in Kooperation mit den örtlichen Gewerbevereinen
  • Die Entwicklung / Koordination von Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Infrastruktur (z.B. Förderung des Breitbandausbaues, Ortskern- und Einzelhandelsentwicklung, Fortentwicklung von Gewerbegebieten)
  • Informationsdienst für Wirtschafts- und Strukturdaten, Öffentlichkeitsarbeit und Standortmarketing