Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Corona Update:

Grafik: Lockerungen für Geimpfte,
Quelle: Städte- und Gemeindebund.
Grafik: Lockerungen für Geimpfte,
Quelle: Städte- und Gemeindebund.

4.  Mai 2021

Einige Anfragen erreichen das Rathaus,  ab wann Senden im Rahmen des Modellprojekts des Kreises Coesfeld Lockerungen einführt. Berichte in den Medien über erste Projekte, die in einigen Kommunen im Kreis gestern gestartet waren, hatten für Nachfragen gesorgt. Das Signal aus dem Rathaus ist aber klar:  Es bleibt dabei, dass bis Freitag die Entwicklungen der Inzidenzzahlen beobachtet werden soll. Voraussichtlich starten dann am Montag, den 10. Mai die ersten Projekte im Sendener Sportpark.

Zum vollständigen News-Artikel

 

Lockerungen für Menschen, die vollständig gegen Covid-19 geimpft oder von einer Infektioin genesen sind

Seit Montag (3. Mai) müssen vollständig Geimpfte oder nach einer Covid-Infektion Genesene in bestimmten Bereichen keinen zusätzlichen negativen Corona-Test mehr nachweisen, so die geänderte Coronaschutz-Verordnung. Dazu muss die vollständige Impfung oder Genesung nach festgelegten Kriterien nachgewiesen werden. Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen werden für sie nicht aufgehoben. In Altenheimen gilt weiterhin die Testpflicht für alle.

Laut dem Land NRW benötigen Geimpfte oder Genesene bei „Click and Meet“ im Einzelhandel, dem Besuch von Zoos oder Botanischen Gärten sowie bei den zulässigen körpernahen Dienstleistungen, wie einem Haarschnitt, keinen negativen Corona-Test mehr. Dies gilt auch für die Testpflicht in Schulen und bei der Einreisequarantäne. Als Nachweis müssen geimpfte Personen die vollständige Impfung durch den Eintrag in ihrem Impfpass nachweisen. Die Impfung muss 14 Tage zurückliegen. Genesene müssen ein mittels Labordiagnostik festgestelltes positives Ergebnis einer SARS-CoV-2 Infektion vorweisen, das mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegen muss. Schnellteste sind als Nachweis unzulässig. Die Testmethode ist auf der Testbescheinigung dokumentiert. Liegt die Infektion länger als sechs Monate zurück, ist zusätzlich mindestens eine Erstimpfung gegen Covid-19 nachzuweisen. Wie der Nachweis für die Genesenen zu erbringen ist, wird derzeit noch mit dem Land NRW abgestimmt.

 

Weitere Informationen zum Thema