Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Montag: Kanalseitenweg gesperrt

Mit der roten Linie ist die Umleitung gekennzeichnet. Sie ist auch ausgeschildert.
Mit der roten Linie ist die Umleitung gekennzeichnet. Sie ist auch ausgeschildert.

Aufgrund der Bauarbeiten wird ab Montag (25. Mai) der Kanalseitenweg auf der nördlichen Seite des Dortmund Ems-Kanals in einem Teilbereich gesperrt.

Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert und hier im Übersichtsplan dargestellt. Die Sperrung dauert voraussichtlich drei Monate.


Montag (18. Mai) hatten die  vorbereitenden Arbeiten für die Verlegung einer neuen Schmutzwasser-Druckrohrleitung unter dem Dortmund-Ems-Kanal begonnen.  In einem ersten Schritt werden dabei die zu verlegenden Vollkunststoffrohre angeliefert, vorgeschweißt und anschließend entlang der Siemensstraße und der Straße am Kanal bis zum Wendebecken des Dortmund-Ems-Kanals gelagert. Die Durchfahrt für den Rad- und Fußgängerverkehr ist während der Arbeiten in diesem Bereich weiterhin möglich.    
 
 Eine Woche später (25. Mai)  wird dann auf der Bakenstraße das Bohrgerät für die Erstellung des neuen Dükers aufgestellt und die notwendige Bohrung unter dem Dortmund-Ems-Kanal durchgeführt. „Im Anschluss werden die vorbereiteten Rohre unter dem DEK eingezogen und im Bereich Bakenstraße / Mühlenstraße, sowie im Bereich des Wendebeckens / Am Kanal verlegt und an die vorhandene Druckrohrleitung angebunden”, erklärt Erwin Oberhaus von der Gemeinde Senden. Die Verkehrsführung auf der Bakenstraße erfolgt während der gesamten Bauzeit von ca. 3 Monaten einspurig.

Bereich der Bauarbeiten für den neuen Düker
Bereich der Bauarbeiten für den neuen Düker