Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Pausenhof der Grundschule Bösensell

Am Montag (20. Januar) ging es los in Bösensell.
Am Montag (20. Januar) ging es los in Bösensell.

Die Umgestaltung des Schulhofes der Grundschule in Bösensell ist in vollem Gange: Die Veränderungen betreffen vor allem den Untergrund, die Gestaltung der Fläche und die Spielgeräte. So sind unter anderem eine neue Kletterspinne, Rasenfläche, Fußballtore, ein Hügel mit Rutsche und ein Kletterparcours, aber auch eine Chill-Ecke mit Sitzbänken zur Entspannung in den Pausen vorgesehen. Bei der Neugestaltung werden sowohl der vorhandene Spielbereich als auch Teile des Schulhofes mit einbezogen. Das vorhandene Fallschutzmaterial (Sand) wird gegen Häckselholz ausgetauscht.


Insgesamt steht die Bewegungsförderung der Kinder im Vordergrund des Konzepts, das Lehrer, Eltern und Gemeinde gemeinsam entwickelt haben. Das Lehrerkollegium und die Elternschaft der Schule haben sich aber nicht nur bei den Planungen, sondern über den Förderverein auch finanziell stark eingebracht. Insgesamt stehen rund 130.000 € für diese Baumaßnahme zur Verfügung.

Die Arbeiten werden übrigens hauptsächlich von den Mitarbeitern des gemeindlichen Bauhofs durchgeführt. Damit der Schulbetrieb möglichst wenig beeinträchtigt wird, werden die Bauarbeiten in mehreren Abschnitten durchgeführt, so dass für die Schülerinnen und Schüler immer ausreichend Freiflächen vorhanden sind. Alle Beteiligten werden außerdem darauf achten, dass durch die Maßnahmen möglichst wenig Lärm verursacht wird. Die neuen Spielgeräte sind bereits geliefert worden. Weil die Betonfundamente für die Spielgeräte aber richtig aushärten müssen, wird die Gesamtmaßnahme mindestens bis Ostern dauern.

 

So soll es nach der Umgestaltung aussehen. Der Plan ist links als PDF verlinkt.
So soll es nach der Umgestaltung aussehen. Der Plan ist links als PDF verlinkt.