Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Gewerbesteuer

Gewerbesteuerpflichtig ist jeder Unternehmer eines im Inland betriebenen Gewerbebetriebes.

Der Gewerbeertrag bildet die Besteuerungsgrundlage.

                              

Dabei ermittelt das zuständige Finanzamt anhand Ihrer Steuererklärung den Gewerbeertrag und setzt auf dieser Basis den Gewerbesteuermessbetrag für das Veranlagungsjahr fest. Dieser Gewerbesteuermessbetrag wird der Gemeinde übermittelt.

 

Die Gemeinde ermittelt die Zahllast durch Multiplikation des Gewerbesteuermessbetrages mit dem jeweils gültigen Gewerbesteuerhebesatz der Gemeinde Senden.

Der Hebesatz wird vom Rat der Gemeinde Senden beschlossen.

 

Auf die Gewerbesteuer sind vierteljährliche Vorauszahlungen zum 15.Februar, 15.Mai, 15.August sowie 15.November eines Jahres zu leisten. Die Vorauszahlungen sowie die endgültige Gewerbesteuer werden jeweils durch einen Gewerbesteuerbescheid festgesetzt.

 

Sie erleichtern sich und uns die Arbeit, wenn Sie der Gemeinde ein SEPA-Lastschriftmandat erteilen:

Formular „Lastschriftmandat für wiederkehrende Zahlungen“

 

Aktueller Hinweis:

Unternehmen, Gewerbetreibende und Privatpersonen können bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten infolge der Corona-Pandemie mit verschiedenen steuerlichen Hilfsangeboten unterstützt werden. Bei der Gewerbesteuer sind in diesem Zusammenhang Steuererleichterungen in Form eines Zahlungsaufschubs möglich. 

Eine Verschiebung der Zahlungen bis spätestens zum 31.12.2020 ist für alle Gewerbetreibende möglich, die wegen der Corona-Pandemie in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind. 

Das Antragsformular kann hier heruntergeladen werden. 

 

 

Ansprechpartner/in

Bei Fragen zur Gewerbesteuer stehen Jana Bergmann und Jörg Säckl gerne zur Verfügung.

Jana Bergmann

Kontakt:

Tel. 02597 699-229

j.bergmann(@)senden-westfalen.de

Jörg Säckl

Kontakt:

Tel. 02597 699-209
j.saeckl(@)senden-westfalen.de