Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Lebendige Stever

Die Umgestaltung und Gewässerrenaturierung der Stever und ihrer Zuflüsse im Bereich der Gemeinde Senden steht in engem Zusammenhang mit dem Projekt „WasserWege – Stever".

Auf einer Fläche von rund 600 km2 erstreckt sich das Netz der Fluss- und Bachläufe, die zur Stever und ihren Zuflüssen gehören. Die natürlichen Strukturen des Wasserlaufs wurden durch zahlreiche Eingriffe umgestaltet, um diese der Siedlungsentwicklung und Wirtschaft anzupassen. Damit einher gingen spürbare Veränderungen für die natürlichen Zusammenhänge des Wasserkreislaufs. Ein Ziel der Projektidee „WasserWege – Stever“ ist es, die Durchgängigkeit der Gewässer wieder herzustellen. Dadurch verbessert sich der ökologische Zustand der Gewässer - Fische und Kleinstlebewesen können den Fluss von der Quelle bis zur Mündung und andersherum durchwandern.

Nähere Informationen zum Projekt „WasserWege – Stever“ finden Sie hier.

Bauabschnitt 1: Stever bei "Lebenshilfe"

Bauabschnitt 3a: Dümmer

Projektbericht "Lebendige Stever in Senden"

Lebendige Stever - Bauabschnitt 3b: Steverabschnitt nördlich von Senden

Lebendige Stever - Bauabschnitt 3c: Bereich Königspark südlich Sportpark