Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Politische Sitzungen: 3G-Regel beachten

Grafik: pixabay.com
Grafik: pixabay.com

14. September 2021

Bürger*innen, die an öffentlichen Sitzungen teilnehmen möchte, müssen Nachweise mitbringen.

Heute (14. September) findet mit dem Bau- und Planungsausschuss die nächste politische Sitzung statt. Im September folgen dann noch die Sitzungen des Sozialausschusses (21. September) des Ausschusses für Klimaschutz, Umwelt und Mobilität (23 September) sowie des Ausschusses für Bildung, Kultur und Sport am 28. September.
 
Alle Sitzungen sind öffentlich, interessierte Bürger*innen sind willkommen. Die Gemeindeverwaltung erinnert noch einmal an die Regelungen aus der Corona-Schutzverordnung. Diese ist am 20. August in Kraft getreten.
 
Für die Teilnahme an politischen Sitzungen gilt demnach die sogenannte „3G-Regelung“. Damit werden alle Personen bezeichnet, die nachweislich geimpft, genesen oder negativ getestet sind. Es können nur Personen eingelassen werden, die einen entsprechenden Nachweis vorzeigen können.

 

Hintergrund:

Informationen zu den Themen der Sitzungen finden Sie im Ratsinformationssystem
 
Informationen zu Corona in Senden finden Sie unter: www.senden-westfalen.de/corona

Leistungsportfolio

Zum Leistungsportfolio der Sendener Wirtschaftsförderung gehört:

  • Die Information über das gewerbliche Immobilienangebot und Beratung bei Suche nach Gewerbegrundstücken und –immobilien (für Produktions-, Büro-, Laden- und Lagerflächen)
  • Die Information und Beratung bei Neuansiedlungen, Betriebsverlagerungen und Betriebserweiterungen
  • Die Begleitung und Unterstützung bei Genehmigungsverfahren in Zusammenarbeit mit den Kollegen aus dem Fachbereich Bauen und Planen (einschließlich Herstellung von Kontakten zu übergeordneten Fachbehörden und anderen Einrichtungen)
  • Die Unterstützung in der Gründungsphase in Kooperation mit der wfc, der Kreishandwerkerschaft, der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerksammer
  • Die Information über Existenzgründungs- und Fördermittelberatung (> Erstkontakt und Weitervermittlung an die zuständigen Stellen)
  • Die Unterstützung bei der Fach- und Nachwuchskräftegewinnung durch Kooperationen mit Schulen, Unternehmen und Verbänden (Wirtschaft-Schule-Partner)
  • Die Durchführung von regelmäßigen Unternehmensbesuchen und Initiierung von Netzwerktreffen
  • Die Vermittlung zu Technologie-Transferstelle, Hochschulen, Forschungseinrichtungen
  • Die Durchführung von Informationsveranstaltungen in Kooperation mit den örtlichen Gewerbevereinen
  • Die Entwicklung / Koordination von Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Infrastruktur (z.B. Förderung des Breitbandausbaues, Ortskern- und Einzelhandelsentwicklung, Fortentwicklung von Gewerbegebieten)
  • Informationsdienst für Wirtschafts- und Strukturdaten, Öffentlichkeitsarbeit und Standortmarketing