Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Umwelt-Ausschuss beschließt kommunale Förderprogramme

18. Mai 2022

Förderbedingungen, Richtlinien und Antragsformulare werden nun ausgearbeitet.

In der Sitzung des Ausschusses für Klimaschutz, Umwelt und Mobilität wurden gestern drei kommunale  Förderprogramme für den Bereich Klimaschutz beschlossen.

 

Für Klimaschutzinvestitionen stellt die Gemeinde Senden insgesamt 50.000 €  zur Verfügung. Gefördert werden damit eine Dach- und Fassadenbegrünung, Stecker-Solar-Anlagen und Bohrungen für Erdwärmesonden.

Interessenten brauchen noch etwas Geduld: Die Richtlinien und Antragsformulare werden nun ausgearbeitet und zeitnah hier auf der Internetseite der Gemeinde Senden veröffentlicht. Dort sind jetzt schon einige Hinweise zu finden.

 

Diese einzelnen Maßnahmen sind Teil des Klimaschutzkonzepts. Mehr dazu unter: www.senden-westfalen.de/klima

Leistungsportfolio

Zum Leistungsportfolio der Sendener Wirtschaftsförderung gehört:

  • Die Information über das gewerbliche Immobilienangebot und Beratung bei Suche nach Gewerbegrundstücken und –immobilien (für Produktions-, Büro-, Laden- und Lagerflächen)
  • Die Information und Beratung bei Neuansiedlungen, Betriebsverlagerungen und Betriebserweiterungen
  • Die Begleitung und Unterstützung bei Genehmigungsverfahren in Zusammenarbeit mit den Kollegen aus dem Fachbereich Bauen und Planen (einschließlich Herstellung von Kontakten zu übergeordneten Fachbehörden und anderen Einrichtungen)
  • Die Unterstützung in der Gründungsphase in Kooperation mit der wfc, der Kreishandwerkerschaft, der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerksammer
  • Die Information über Existenzgründungs- und Fördermittelberatung (> Erstkontakt und Weitervermittlung an die zuständigen Stellen)
  • Die Unterstützung bei der Fach- und Nachwuchskräftegewinnung durch Kooperationen mit Schulen, Unternehmen und Verbänden (Wirtschaft-Schule-Partner)
  • Die Durchführung von regelmäßigen Unternehmensbesuchen und Initiierung von Netzwerktreffen
  • Die Vermittlung zu Technologie-Transferstelle, Hochschulen, Forschungseinrichtungen
  • Die Durchführung von Informationsveranstaltungen in Kooperation mit den örtlichen Gewerbevereinen
  • Die Entwicklung / Koordination von Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Infrastruktur (z.B. Förderung des Breitbandausbaues, Ortskern- und Einzelhandelsentwicklung, Fortentwicklung von Gewerbegebieten)
  • Informationsdienst für Wirtschafts- und Strukturdaten, Öffentlichkeitsarbeit und Standortmarketing