Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Lebendige Stever - Bauabschnitt 3b: Steverabschnitt nördlich von Senden

Bauabschnitt 3b umfasst Arbeiten im Bereich der Stever nördlich von Senden von Station 2+900 bis 3+550.

Folgende Maßnahmen werden in den kommenden Monaten in diesem Teil des Gewässers durchgeführt:

  • Rückbau des Querbauwerkes bei Station 2+900, Herstellung der Durchgängigkeit durch ein Raugerinne in Beckenbauweise mit Entlastungsrinne
  • Rückbau der Querbauwerke bei Station 3+260 und Station 3+535 und Herstellen der Durchgängigkeit durch Anlegen einer Sohlgleite mit Störsteinen
  • Erneuerung des Dükers des Roggenbachs und Neutrassierung des Roggenbachs bei Station 3+550

Der Beginn der Arbeiten ist für den 14.01.2019 vorgesehen. Der Steverseitenweg wird von Station 2+480 (Steverbrücke hinter Baumschule Sennekamp) in nördliche Richtung bis zur Kreuzung mit dem nächsten Wirtschaftsweg in der Bauernschaft Wierling für die Zeit der Maßnahme gesperrt. Ebenso wird der Weg von der Kleingartenanlage zur Stever gesperrt. Diese Wegeverbindungen werden als Baustraßen genutzt.

Geplante Bauzeit: 6 Monate.

Bauabschnit 3b
Bauabschnit 3b
Bauabschnitt 3b - Sperrung der Wege
Bauabschnitt 3b - Sperrung der Wege
Absperrung der Wege - bitte beachten.
Absperrung der Wege - bitte beachten.

Bitte beachten:

Das Betreten der Baustellenbereiche ist nicht erlaubt. Die Absperrung der Wege dient zum eigenen Schutz und zur sicheren Durchführung der Arbeiten.

Dokumentation Baufortschritt

Letzte Aktualisierung: 06.05.2019

17.04.2019

Nach dem Entfernen des Querbauwerkes bei Station 2 + 900 wird nun der Bereich mit dem ehemals hohen Absturz zur Herstellung der Durchgängigkeit neu modelliert.

Hier entsteht ein Raugerinne in Beckenbauweise mit Entlastungsrinne. Dazu wird eine Spundwand  zur Abtrennung des Hauptgerinnes von einem Überflutungsbereich (Entlastungsrinne) gesetzt. Führt die Stever in diesem Bereich mehr Wasser, tritt das Wasser über die Spundwand (in Fließrichtung nach rechts) in einen zusätzlichen Raum für den Abfluss.

Der Bereich rechts von der Spundwand wird zusätzlich für den Abfluss modelliert.
Der Bereich rechts von der Spundwand wird zusätzlich für den Abfluss modelliert.
Für die Arbeiten in diesem Bereich wurde ein Arbeitsraum für den Bagger angelegt.
Für die Arbeiten in diesem Bereich wurde ein Arbeitsraum für den Bagger angelegt.

Schrittweise wird die Spundwand eingebracht. Dabei werden im Wechsel 2 - 3 kurze, 3 m-lange Spundwände und eine 7 m-lange Spundwand eingebaut. Die langen Exemplare dringen tief in den Untergrund ein und sorgen so für die Stabilität des Bauwerks.

Ein Spundwandelement wird eingebaut.
Ein Spundwandelement wird eingebaut.

11.04.2019

Das erste Querbauwerk  bei Station 2+900 wurdeabgebrochen und die Arbeiten zum Einbau eines Raugerinnes in Riegelbauweise werden vorbereitet.

Vorbereitungen für das Raugerinne
Vorbereitungen für das Raugerinne
Situation vor Entfernen des Querbauwerks.
Situation vor Entfernen des Querbauwerks.
Das Querbauwerk ist entfernt.
Das Querbauwerk ist entfernt.

11.02.2019:

In der letzten Woche wurde die Baustraße und ein Lager bzw. Wendeplatz im Bereich der umzubauenden Querbauwerke errichtet.

aWasserstand in der Stever Februar 2019
Wasserstand in der Stever Februar 2019
Baustraße und Lager werden angelegt
Baustraße und Lager werden angelegt

Folgende Bilder zeigen Teile der Stever am 09.01.2019 vor den Umbaumaßnahmen.

Querbauwerk oberhalb der Kleingartenanlage Absturzbauwerk bei Station 3+550
Querbauwerk oberhalb der Kleingartenanlage bei Station 3+550
Absturzbauwerk bei Station 3+250
Absturzbauwerk bei Station 3+250
Querbauwerk  bei Station 2+900
Querbauwerk bei Station 2+900