Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Aktuelles aus der Wirtschaft in Senden

ÖKOPROFIT - Digitale Infoveranstaltung

Nachhaltiges und krisensicheres Wirtschaften mit Profit


ÖKOPROFIT Kreis Coesfeld geht in die nächste Runde – Anmeldung für Unternehmen läuft
 
Die Corona-Pandemie fordert uns alle seit mehr als einem Jahr. Sie zwingt uns auch unser bisheriges Wirtschaften zu hinterfragen. Sie hat bereits einen Digitalisierungsschub ausgelöst und in vielen Unternehmen den Bedarf geweckt, sich nachhaltiger und resilienter aufzustellen. Gleichzeitig fordert das sich wandelnde Klima unser aller Engagement. Dabei sind sowohl das weitere  Handeln  im  Klimaschutz  als  auch  die  Anpassung  an  den  Klimawandel  drängende Themen. Auch der green deal der EU setzt einen neuen Handlungsrahmen für unser tägliches Wirtschaften. Und die 2015 von der Weltgemeinschaft verabschiedeten Nachhaltigkeitsziele gelten  auch  im  unternehmerischen  Alltag.  Unternehmen  sind  aufgefordert  einen unternehmerischen Beitrag zu leisten, um zur Zielerreichung beizutragen.
 
An Erfolge anknüpfen

Das  kommunal  unterstützte  Beratungs-  und  Qualifizierungsprogramm  ÖKOPROFIT  für nachhaltiges Wirtschaften überzeugte bereits mehr als 2.200 Unternehmen und Institutionen aller Branchen und Größen in Nordrhein-Westfalen. Auch der Kreis Coesfeld blickt auf zwei erfolgreiche  Runden  ÖKOPROFIT  zurück.  In  den  öffentlichkeitswirksam  ausgezeichneten ÖKOPROFIT-Unternehmen und -Einrichtungen konnte durch die vergangenen Projektarbeiten der  Ressourcenverbrauch  um  beispielsweise  ca.  58  Tonnen  weniger  Restmüll,  3.814  m³ Wasser bzw. Abwasser und ca. 1,74 Mio. kWh weniger Energieverbrauch  gesenkt werden. Dies  ist  mit  einer  jährlichen  Betriebskosteneinsparung  von  ca.  446.000  €,  bei  einem einmaligen Invest von ca. 1,86 Mio Euro verbunden.  
 
„An diese Erfolge knüpft der Kreis Coesfeld nun mit einer 3. Runde ÖKOPROFIT an“, erläutert Landrat  Dr.  Christian  Schulze  Pellengahr.  „Die  Teilnahme  an  ÖKOPROFIT  ermöglicht  die Etablierung  eines  erfolgreichen  Umweltmanagements  und  kann  zu  einer  nachhaltigen ökonomischen und ökologischen Stärkung der Unternehmen hier im Kreis Coesfeld beitragen. Daher möchte ich alle interessierten Unternehmen im Kreis zur Teilnahme motivieren“.


Nachhaltig wirtschaften nicht trotz, sondern wegen Corona

Auf  Grund  der  aktuellen  Situation  hat  die  ÖKOPROFIT-Akquise  längere  Zeit  pausiert,  aber gerade  jetzt  ergeben  sich  Chancen  durch  die  pandemiebedingte  Neuorientierung  in Unternehmen. „Der Kreis Coesfeld möchte ÖKOPROFIT nicht trotz, sondern gerade wegen der Corona-Pandemie wieder aufgreifen“, erläutert Projektkoordinatorin Kira Funcke vom Kreis Coesfeld.


Online-Informationsveranstaltung für interessierte Unternehmen am 28. April

Am  28. April  um  16:00 Uhr  können  sich  interessierte  Unternehmen  und  Einrichtungen  im Rahmen einer digitalen Informationsveranstaltung des Kreises und der Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH über Ziele, Ablauf und Inhalte einer möglichen ÖKOPROFIT-Teilnahme informieren.  Die  Anmeldung  und  der  Erhalt  der  Zugangsdaten  erfolgt  unter: kira.funcke(@)kreis-coesfeld.de
 

Leistungsportfolio

Zum Leistungsportfolio der Sendener Wirtschaftsförderung gehört:

  • Die Information über das gewerbliche Immobilienangebot und Beratung bei Suche nach Gewerbegrundstücken und –immobilien (für Produktions-, Büro-, Laden- und Lagerflächen)
  • Die Information und Beratung bei Neuansiedlungen, Betriebsverlagerungen und Betriebserweiterungen
  • Die Begleitung und Unterstützung bei Genehmigungsverfahren in Zusammenarbeit mit den Kollegen aus dem Fachbereich Bauen und Planen (einschließlich Herstellung von Kontakten zu übergeordneten Fachbehörden und anderen Einrichtungen)
  • Die Unterstützung in der Gründungsphase in Kooperation mit der wfc, der Kreishandwerkerschaft, der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerksammer
  • Die Information über Existenzgründungs- und Fördermittelberatung (> Erstkontakt und Weitervermittlung an die zuständigen Stellen)
  • Die Unterstützung bei der Fach- und Nachwuchskräftegewinnung durch Kooperationen mit Schulen, Unternehmen und Verbänden (Wirtschaft-Schule-Partner)
  • Die Durchführung von regelmäßigen Unternehmensbesuchen und Initiierung von Netzwerktreffen
  • Die Vermittlung zu Technologie-Transferstelle, Hochschulen, Forschungseinrichtungen
  • Die Durchführung von Informationsveranstaltungen in Kooperation mit den örtlichen Gewerbevereinen
  • Die Entwicklung / Koordination von Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Infrastruktur (z.B. Förderung des Breitbandausbaues, Ortskern- und Einzelhandelsentwicklung, Fortentwicklung von Gewerbegebieten)
  • Informationsdienst für Wirtschafts- und Strukturdaten, Öffentlichkeitsarbeit und Standortmarketing