Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

ADFC-Fahrradklima-Test

Marcus Thies kümmert sich im Rathaus um das Thema Radverkehrsförderung - und würde sich über eine große Beteiligung am ADFC-Fahrradklima-Test freuen.
Marcus Thies kümmert sich im Rathaus um das Thema Radverkehrsförderung - und würde sich über eine große Beteiligung am ADFC-Fahrradklima-Test freuen.

Regelmäßig ruft der Allgemeinde Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) bundesweit zur Mitwirkung an einem Fahrradklima-Test auf. Bürgerinnen und Bürger können in der Online-Umfrage ihr Urteil über die Fahrradfreundlichkeit in ihrer Kommune abgeben. Voraussetzung für aussagekräftige Ergebnisse ist allerdings, dass genügend Teilnehmer aus einem Ort mitmachen. Entsprechend würde sich die Gemeindeverwaltung freuen, wenn viele Sendener an der Umfrage teilnehmen. Dies war bei den vergangenen Umfragen schon der Fall, bei denen Senden im Allgemeinen in Sachen Fahrradfreundlichkeit insgesamt gute Noten erhielt, aber auch Schwächen aufgedeckt wurden – wie beispielsweise Ampelschaltungen, die Radler gegenüber dem Autoverkehr benachteiligen.

„Wir haben uns die bisherigen Ergebnisse genau angeschaut – und sie fließen mit in das Radverkehrskonzept ein, das wir derzeit mit Hilfe eines Fachbüros erstellen“, erläutert Marcus Thies, der sich im Fachbereich Planen, Bauen und Umwelt um den Bereich Radverkehrsförderung verantwortlich kümmert. Entsprechend hofft er, dass viele Sendener an der Umfrage, die noch bis Ende November läuft, teilnehmen. Sie ist zu erreichen unter folgender Internetadresse: www.fahrradklima-test.adfc.de.
 

Ansprechpartnerin

Bei Fragen zu Klimaschutz und Energie steht Ihnen Frau Volmerg gerne zur Verfügung.

Kontakt:

Petra Volmerg

Klimaschutzmanagerin

Tel. 02597 699-318
p.volmerg(@)senden-westfalen.de

 

Leistungsportfolio

Zum Leistungsportfolio der Sendener Wirtschaftsförderung gehört:

  • Die Information über das gewerbliche Immobilienangebot und Beratung bei Suche nach Gewerbegrundstücken und –immobilien (für Produktions-, Büro-, Laden- und Lagerflächen)
  • Die Information und Beratung bei Neuansiedlungen, Betriebsverlagerungen und Betriebserweiterungen
  • Die Begleitung und Unterstützung bei Genehmigungsverfahren in Zusammenarbeit mit den Kollegen aus dem Fachbereich Bauen und Planen (einschließlich Herstellung von Kontakten zu übergeordneten Fachbehörden und anderen Einrichtungen)
  • Die Unterstützung in der Gründungsphase in Kooperation mit der wfc, der Kreishandwerkerschaft, der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerksammer
  • Die Information über Existenzgründungs- und Fördermittelberatung (> Erstkontakt und Weitervermittlung an die zuständigen Stellen)
  • Die Unterstützung bei der Fach- und Nachwuchskräftegewinnung durch Kooperationen mit Schulen, Unternehmen und Verbänden (Wirtschaft-Schule-Partner)
  • Die Durchführung von regelmäßigen Unternehmensbesuchen und Initiierung von Netzwerktreffen
  • Die Vermittlung zu Technologie-Transferstelle, Hochschulen, Forschungseinrichtungen
  • Die Durchführung von Informationsveranstaltungen in Kooperation mit den örtlichen Gewerbevereinen
  • Die Entwicklung / Koordination von Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Infrastruktur (z.B. Förderung des Breitbandausbaues, Ortskern- und Einzelhandelsentwicklung, Fortentwicklung von Gewerbegebieten)
  • Informationsdienst für Wirtschafts- und Strukturdaten, Öffentlichkeitsarbeit und Standortmarketing