Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Digitaler Senden-Gutschein

Ab April 2021 gibt es den Senden-Gutschein auch digital. Die neue Lösung ist eine ideale Geschenkidee, denn der Gutschein ist in vielen Sendener Betrieben einlösbar.

Unter www.senden-gutschein.de kann jeder Kunde in wenigen Schritten einen digitalen Gutschein kaufen. Und das geht so: Zunächst wählt man einen beliebigen Betrag zwischen 10 und 250 Euro aus, dann kann man einen Gruß formulieren und per Kreditkarte oder PayPal bezahlen. Abschließend besteht die Möglichkeit, den digitalen Gutschein per E-Mail oder WhatsApp zu verschicken oder selbst auszudrucken.

Doch lieber in Papierform?
Gedruckte Gutscheine im praktischen Visitenkartenformat können ebenfalls ab April bei der Gemeinde Senden erworben werden. Diese stehen anders als die Online-Version allerdings nur in folgenden Wertbeträgen zur Verfügung: Es gibt sie im Wert von 10, 25, 50 und 100 Euro.

Informationen für interessierte Unternehmen
Unternehmen, die auch Ausgabestelle bzw. Verkaufsstelle von gedruckten Senden-Gutscheinen werden möchten, können sich beim Gewerbeverein oder der Gemeindeverwaltung melden. Die wichtigsten Fakten für interessierte Unternehmen finden SIe auch in diesem Informationsflyer zum Download 

Förderung zum Start ausgeschöpft
Damit der Gutschein sich schnell etabliert, hatte der Gemeinderat einen Zuschuss in Höhe von 20.000 Euro bewilligt. Dieser ist bereits ausgeschöpft worden.

Weiterführende Informationen:
Kontakt für alle Anfragen per E-Mail unter: gutschein(@)senden-westfalen.de

Die Website für den Gutschein finden Sie unter: www.senden-gutschein.de

Für interessierte Unternehmen: Anleitung zur Registrierung

 

Leistungsportfolio

Zum Leistungsportfolio der Sendener Wirtschaftsförderung gehört:

  • Die Information über das gewerbliche Immobilienangebot und Beratung bei Suche nach Gewerbegrundstücken und –immobilien (für Produktions-, Büro-, Laden- und Lagerflächen)
  • Die Information und Beratung bei Neuansiedlungen, Betriebsverlagerungen und Betriebserweiterungen
  • Die Begleitung und Unterstützung bei Genehmigungsverfahren in Zusammenarbeit mit den Kollegen aus dem Fachbereich Bauen und Planen (einschließlich Herstellung von Kontakten zu übergeordneten Fachbehörden und anderen Einrichtungen)
  • Die Unterstützung in der Gründungsphase in Kooperation mit der wfc, der Kreishandwerkerschaft, der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerksammer
  • Die Information über Existenzgründungs- und Fördermittelberatung (> Erstkontakt und Weitervermittlung an die zuständigen Stellen)
  • Die Unterstützung bei der Fach- und Nachwuchskräftegewinnung durch Kooperationen mit Schulen, Unternehmen und Verbänden (Wirtschaft-Schule-Partner)
  • Die Durchführung von regelmäßigen Unternehmensbesuchen und Initiierung von Netzwerktreffen
  • Die Vermittlung zu Technologie-Transferstelle, Hochschulen, Forschungseinrichtungen
  • Die Durchführung von Informationsveranstaltungen in Kooperation mit den örtlichen Gewerbevereinen
  • Die Entwicklung / Koordination von Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Infrastruktur (z.B. Förderung des Breitbandausbaues, Ortskern- und Einzelhandelsentwicklung, Fortentwicklung von Gewerbegebieten)
  • Informationsdienst für Wirtschafts- und Strukturdaten, Öffentlichkeitsarbeit und Standortmarketing