Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Wirtschaftsstandort Senden

Geographische Lage und Infrastruktur

Die Gemeinde Senden (NRW) liegt im Osten des Kreises Coesfeld, direkt vor den Toren der Universitätsstadt Münster – und damit zentral innerhalb eines stark expandierenden Wirtschaftsraumes. Sie besteht aus den Ortsteilen Senden, Ottmarsbocholt, Bösensell und Venne. In allen vier Ortsteilen summiert wohnen zurzeit ca. 20.500 Einwohner/innen. Durch das Autobahnkreuz A 1 / A 43, den Bahnhof Bösensell (IC-Strecke Münster – Essen) sowie die Schnellbuslinie S 90 / S 92 (Münster – Senden – Lüdinghausen) ist Senden verkehrstechnisch hervorragend angebunden. Hieraus ergeben sich kurze Wege für Anlieferungen, Beschäftigte und Kundschaft.

Download Imagebroschüre

Umfassende Informationen zum Wirtschaftsstandort Senden können Sie auch der Informationsbroschüre „Wirtschaftsstandort Senden“ entnehmen.

Standortvorteile

Attraktive Gewerbegebiete in Autobahn- und Bahnhofsnähe haben in den letzten Jahren viele Unternehmen nach Senden „gelockt“. Es gibt viele Gründe, die für den Standort Senden sprechen. Hier die „TOP 10“:

  • Ideale Anbindungen zur Universitätsstadt Münster und das Ruhrgebiet
  • Prosperierender Standort innerhalb einer starken Wirtschaftsregion
  • Verlässlichkeit durch solide Kommunalfinanzen und niedrige Abgaben
  • Wirtschaftsfreundliche Verwaltung
  • Günstige und bedarfsgerechte Gewerbegrundstücke in attraktiver Lage
  • Glasfaser (FTTH) in allen Ortsteilen, Wohn- und Gewerbegebieten
  • Raum für Unternehmensentwicklungen
  • Attraktive Wohnbaugrundstücke für junge Familien
  • Hochwertiges Bildungs- und Freizeitangebot
  • Aktive Unterstützung bei der optimalen Standortsuche
Niehues
Niehues
Langguth Maschine
Langguth Maschine
Modelissimo
Modelissimo
Metrica
Metrica
Mönninghoff
Mönninghoff
Pohl
Pohl
POP
POP

Facts and Figures

In Senden dominieren folgende Branchen:

  • Möbel / Handel
  • Nutzfahrzeuge / Logistik
  • Maschinen und Anlagenbau
  • Holz-, Metall und Kunststoffverarbeitung
  • Baugewerbe

Einwohnerwachstum sichert Fachkräftegewinnung

Für viele Betriebe wird die Suche nach geeigneten Fachkräften zunehmend schwerer. Nur attraktive und wachstumsstarke Regionen können ihren Unternehmen ausreichend qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung stellen. Aufgrund der hervorragenden Infrastruktur, der Nähe zu Universitätsstadt Münster und der verkehrlichen Anbindung wird für Senden auch weiter mit steigenden Einwohnerzahlen gerechnet. Für die Fachkräftegewinnung der Zukunft ist dies ein wichtiger Standortfaktor! 

Wissenschaftliche Einrichtungen

Das Münsterland verfügt über mehr als 100 Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, ein Großteil hiervon befindet sich am Universitätsstandort Münster. Doch auch viele wissenschaftlichen Einrichtungen der Ruhrgebietsstädte Bochum, Dortmund, Essen, Gelsenkirchen und Hamm sind von Senden aus gut und schnell zu erreichen. Zu den größten Einrichtungen zählen: 

  • Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • Fachhochschule Münster
  • Technische Universität Dortmund
  • Westfälische Hochschule Gelsenkirchen/ Bocholt / Recklinghausen

Nur auf der Durchreise?

In unmittelbarer Nähe zur Autobahnanschlussstelle Senden liegt der Autohof Senden. Er umfasst eine Tankstelle sowie ein ansprechendes Restaurant und bietet 100 LkW- und 80 PkW-Stellplätze. Im Hotel Montana können Durchreisende zur Ruhe kommen und sich am nächsten Morgen wieder gestärkt auf den Weg begeben.  

Hotel Montana
Hotel Montana
Autohof
Autohof