Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Gewerbeflächen und Immobilien

Die Sendener Kommunalpolitik setzt sich seit Jahrzehnten dafür ein, dass sich Betriebe in Senden ansiedeln und entwickeln können. Hierzu wurden und werden kontinuierlich neue Gewerbe- und Industrieflächen ausgewiesen. Alle Gewerbegebiete haben eins gemein: Sie verfügen über ein leistungsstarkes Glasfasernetz! Informationen zu der Verfügbarkeit von Flächen erhalten Sie bei der Wirtschaftsförderung.

Derzeit sind folgende Gewerbegebiete in der Vermarktung

Senden Süd
Im Südfeld (Bösensell)
Brocker Feld (Bösensell)
Ketternkamp (Ottmarsbocholt)

Eine Übersicht über alle vorhandenen Gewerbeflächen in der Gemeinde Senden finden Sie in der Gewerbeflächenbörse Münsterland.

Bei der Vermarktung von Gewerbeimmobilien arbeitet die Gemeinde Senden eng mit der Wirtschaftsförderung des Kreises Coesfeld (wfc) zusammen. In der Immobilienbörse der wfc finden Sie aktuelle Immobilienangebote aus der Region (Link)

Senden Süd

Der Ursprungsbebauungsplan des Gewerbegebietes Senden-Süd stammt aus dem Jahr 1972. Das Gewerbegebiet zählt damit zu den ältesten in der Gemeinde. Erste Firmen hatten sich hier bereits Mitte der 60er Jahre angesiedelt. In diesen 50 Jahren hat sich das Gebiet kraftvoll entwickelt, sowohl in Bezug auf die Flächenausdehnung als auch hinsichtlich der Branchenvielfalt. Aufgrund der anhaltenden großen Nachfrage wurde zuletzt die 5. Erweiterung des Gewerbegebietes auf den Weg gebracht. Der Grundstückspreis beträgt hier aktuell 36,50 € je qm, Flächenzuschnitte sind individuell und bedarfsgerecht möglich.

Im Südfeld (Bösensell)

Die Gewerbegebiete im Ortsteil Bösensell können insbesondere mit ihrer sehr verkehrsgünstigen Lage zwischen der A 43 und der B 235 punkten. Es gibt hier einen vielfältigen Branchenmix, unter anderem mit:

  • Möbel- und Einrichtungshäusern
  • Maschinenbaufirmen
  • Metallbau
  • Hydrauliktechnik
  • Blitzschutztechnik
  • Transportgewerbe, Nutzfahrzeugzentrum

Der Handel mit Möbeln und Einrichtungsgegenständen sowie der Maschinenbau bilden dabei überregional bekannte Schwerpunkte. Im Südfeld stehen Gewerbeflächen zum Preis von 36,50 Euro je qm zur Verfügung.

Brocker Feld (Bösensell)

Direkt an der A 43 Anschlussstelle Senden liegt das Gewerbe- und Industriegebiet „Brocker Feld“. Bei dem insgesamt neun Hektar großen Areal handelt es sich um das jüngste Gewerbe-/ Industriegebiet in der Gemeinde. Das komplette Gebiet ist mit moderner Infrastruktur versehen. Flächen können hier zu einem Preis von 42,50 € je qm erworben werden.

Die Anbindung des Gebietes ist für Unternehmen gleich doppelt attraktiv: Neben der verkehrsgünstigen Lage ist auch die Anbindung an die Glasfaser-Datenautobahn ein wichtiger Standortvorteil.

Das Brocker Feld befindet sich in unmittelbarer Nähe zur A 43 sowie zur B 235. Bis zur A 1 (Kreuz Münster Süd) sind es nur rund drei Kilometer. Gut erreichbar sind auch das nördliche Ruhrgebiet (45 Kilometer) und Münster (8 Kilometer). An das öffentliche Personennahverkehrsnetz ist das Brocker Feld mit einer Schnellbuslinie und dem Bahnhof Bösensell angeschlossen.

Ketternkamp (Ottmarsbocholt)

Das Gewerbegebiet Ketternkamp befindet sich im Ortsteil Ottmarsbocholt. Es ist rund vier Hektar groß, der Verkaufspreis beträgt 29,00 € je qm. In diesem Gebiet besteht die Möglichkeit, Wohnraum in Verbindung mit dem Gewerbevorhaben zu schaffen. Dabei muss die gewerbliche Nutzung allerdings deutlich überwiegen, der Wohnraum ist nur untergeordnet zulässig. Soll ein Teil der Gewerbefläche wohnbaulich genutzt werden, ist hierfür ein Aufpreis fällig. Die Grundstücke können individuell und bedarfsgerecht zugeschnitten werden. Auch dieses Gebiet ist an das Glasfasernetz angeschlossen. Folgende Branchen sind im Ketternkamp bereits vertreten:

  • Hydrauliktechnik
  • Fußbodentechnik
  • Zaunsysteme und Befestigungstechnik
  • Metallbau
  • Oberflächen- und Werkzeugtechnik