Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Erweiterung Wienkamp

Die Fläche (ca. 2 ha) hinter dem Baugebiet „Wienkamp“ befindet sich im privaten Eigentum. Der private Projektentwickler Dr. Christian Vogdt (Immobilius GmbH) möchte diese Fläche wohnbaulich entwickeln. Nach dem aktuellen Konzept sollen dort bis zu 40 Wohneinheiten (14 Grundstücke für Einzel- und Doppelhäuser (1 - 2 Wohneinheiten) und zwei Grundstücke für Mehrfamilienhäuser) entstehen.

Aktueller Stand und nächste Schritte

Zuletzt aktualisiert: 18.11.2019

In der Sitzung des Gemeindeentwicklungsausschusses am 12.09.2019 wurde die aktuelle Planung und die Abwägung für die in der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit (§ 3 Abs. 1 BauGB) und der Behörden (§ 4 Abs. 1 BauGB) eingegangenen Stellungnahmen vorgestellt.
In dieser Sitzung hat der Gemeindeentwicklungsausschuss über die Abwägungsvorschläge entschieden und den Beschluss gefasst, die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB und die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB für die 19. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Senden und für Aufstellung des Bebauungsplanes "Erweiterung Wienkamp“ durchzuführen (Unterlagen der Sitzung).

Im Rahmen der formalen Beteiligung gem. § 3 Abs.2 BauGB und § 4 Abs. 2 BauGB sind 19 Stellungnahmen der Öffentlichkeit und 25 Stellungnahmen der Behörden mit Anregungen und Bedenken im zuständigen Fachbereich Planen, Bauen und Umwelt eingegangen. Die Anregungen und Bedenken werden nun gemeinsam mit den beteiligten Büros erfasst und ausgewertet. In welcher Sitzung dann die Abwägungsvorschläge und die weitere Vorgehensweise beraten werden, kann aktuell noch nicht gesagt werden.

Baustraße

Für die Erweiterung des Baugebiets Wienkamp wird eine temporäre Baustraße eingerichtet

In Folge der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB wurden die Gespräche zur Realisierung einer temporären alternativen Anbindung zur Abwicklung des Bauverkehrs mit dem Ziel eines Interessenausgleichs erneut aufgenommen. Inzwischen liegt eine vertragliche Nutzungsvereinbarung zwischen dem Vorhabenträger und dem Eigentümer der von der Anlage der temporären Baustraße berührten Flächen vor.

Für die Erweiterung des Baugebiets Wienkamp wird eine temporäre Baustraße eingerichtet. Geplant ist, die Straße zunächst entlang der Südseite des Dümmers nach Osten zu führen (siehe Übersichtsplan). Im weiteren Verlauf nach Norden verläuft die Baustraße entlang der landwirtschaftlichen Nutzflächen und bindet schließlich über den vorhandenen Wirtschaftsweg an die Kreisstraße (K4) an. Im Bereich der äußersten östlichen Spitze des Plangebietes wird zur Überquerung des Dümmers in Abstimmung mit der Gemeinde Senden und der Unteren Wasserbehörde des Kreises Coesfeld eine Verrohrung mit Überfahrtmöglichkeit eingerichtet. Die Planungen erfolgen durch ein Ingenieurbüro auf Basis der Vorgaben des Kreises Coesfeld. Die Baustraße wird nach Beendigung der Baumaßnahme zurück gebaut. Dann wird auch die Verrohrung des Dümmers entfernt und der vorherige Gewässerzustand wieder hergestellt.

Die wiederholt in den Stellungnahmen der Öffentlichkeit befürchteten Negativauswirkungen der Bautätigkeiten / des Baustellenverkehrs auf die Straße Wienkamp sowie auf die Bewohner der bestehenden Wohnsiedlung Wienkamp  finden somit Berücksichtigung. In einem noch detailliert zu erstellenden Baustellenmanagement sind durch den Vorhabenträger Maßnahmen zu entwickeln, mit denen die Befahrung der Straße Wienkamp durch den Baustellenverkehr dann auch tatsächlich weitgehend vermieden werden kann. Durch diese Maßnahmen soll der Lärm des Baustellenverkehrs für die Bestandsbebauung wesentlich reduziert werden.

Historie - der Blick zurück

Im Juni 2017 wurde im Gemeindeentwicklungsausschuss ein neues Bebauungskonzept für die „Erweiterung Wienkamp“ beschlossen. Das Konzept sieht nun 14 Grundstücke für Einzel- und Doppelhäuser (1 - 2 Wohneinheiten) und zwei Grundstücke für Mehrfamilienhäuser vor. Aufbauend auf diesem Konzept wurden die formalen Beschlüsse zur Änderung des Flächennutzungsplanes und zur Aufstellung des Bebauungsplanes gefasst. Die einzelnen Schritte des Verfahrens können der nachstehenden Tabelle entnommen werden.

 

DatumInformationen zum Verfahrensschritt
04.10.2019 - 11.11.2019

 Offenlage - Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 2 BauGB sowie Behörden und sonst. Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB

Die Unterlagen sind weiterhin im Ratsinformationssystem verfügbar.

12.09.2019

Gemeindeentwicklungsausschuss

Beschluss zur Offenlage gem. § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 BauGB

Weitere Informationen zur Abwägung der Stellungnahmen aus der frühzeitigen Beteiligung und zur Offenlage sowie die zugehörigen Dokumente sind im Ratsinformationssystem hinterlegt.

19.11.2018 - 21.12.2018

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit (gem. § 3 Abs. 1 BauGB) sowie Behörden und sonst. Träger öffentlicher Belange (gem. § 4 Abs. 1 BauGB)

Unterlagen:

Amtsblatt 12/2018 vom 15.11.2018

Vorentwurf 19. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Senden Planzeichnung

Vorentwurf 19. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Senden Begründung

Vorentwurf Bebauungsplan „Erweiterung Wienkamp“ Planzeichnung

Vorentwurf Bebauungsplan „Erweiterung Wienkamp“ Begründung

Vorentwurf - Gemeinsamer Umweltbericht zum Bebauungsplan „Erweiterung Wienkamp“ und zur 19. Änderung des Flächennutzungsplanes (November 2018)

Immissionsschutz-Gutachten vom Büro Uppenkamp & Partner (Januar 2018)

Verkehrsuntersuchung von der Ing.- Gesellschaft Brilon / Bondzio / Weiser (August 2018)

Schalltechnische Untersuchung vom Planungsbüro für Lärmschutz Altenberge - Sitz Senden (September 2018)

 

10.12.2018

Infoveranstaltung
„Erweiterung Wienkamp“ im Rathaus

Rückblick

Protokoll Infoveranstaltung

Präsentation Bauleitplanung - Drees und Huesmann

Präsentation Verkehrslärm - Planungsbüro für Lärmschutz

Präsentation Geruchsimmissionsprognose - Uppenkamp und Partner

Präsentation Verkehrsuntersuchung - Brilon, Bondzio, Weiser

Präsentation Interessengemeinschaft Wienkamp

 

19.09.2018

Gemeindeentwicklungsausschuss:
Vorstellung des konkretisierten Bebauungskonzeptes und aktueller Sachstandsbericht
Beschluss auf Basis des aktuellen Sachstandes (Bebauungsplanvorentwurf, Gutachten) die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden sowie eine öffentliche Informationsveranstaltung durchzuführen.

Unterlagen Gemeindeentwicklungsausschuss

29.06.2017

Gemeindeentwicklungsausschuss:
Beschluss zur 21. Änderung des Flächennutzungsplanes und für die Aufstellung des Bebauungsplanes „Erweiterung Wienkamp"

Beschlussvorlage und Präsentation

Ansprechpartner

Bei Fragen zur Planung steht Ihnen Herr Carsten Busche aus dem Fachbereich IV, Planen, Bauen und Umwelt gerne zur Verfügung.

Kontakt:

Tel. 02597 699-303
c.busche(@)senden-westfalen.de