Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Carsharing - jetzt auch in Senden

Zwei Fahrzeuge stehen seit dem 15. Juli 2020 bereit  - seit November 2020 auch Kooperation mit der Regionalverkehr Münsterland (RVM)

Wer in Senden nur hin und wieder ein Auto braucht, kann seit dem 15. Juli 2020 ein Carsharing Angebot mitten im Ortskern nutzen. Dazu hat die Stadtteilauto cambio Regio GmbH direkt in der Nähe des Busbahnhofes eine Station mit dem Namen „SENDEN – STEVER“ eröffnet. Betrieben wird die Station von einem neuen Zusammenschluss der Stadtteilauto CarSharing GmbH aus Münster und der Cambio-Gruppe, die beide jeweils mehr als 25 Jahre Erfahrung in der geteilten Nutzung von Fahrzeugen mitbringen.

Zwei Fahrzeuge stehen zentral auf dem von der Gemeinde neu gestalteten Parkplatz an der Gartenstraße 32-36. Die Kunden können je nach Bedarf zwischen einem Opel Corsa und einem Opel Astra (Kombi) wählen. Die Fahrzeuge können laut Stadtteilauto dabei bequem und schnell über eine App, via Internet oder über einen telefonischen Service vorab gebucht werden.

Kosten / Angebot
Neben einem geringen monatlichen Teilnahmebeitrag zahlen Kunden nur die jeweils gebuchten Fahrten. Dabei beginnt die Nutzung bei einem Stundenpreis von 1,60 € und einem Kilometerpreis von 0,24 € inkl. Kraftstoff. Das Angebot kann sowohl für private wie auch gewerbliche Nutzer attraktiv sein, entfallen doch die Kosten für Steuer, Versicherung und Reparaturen.

Kooperation mit der RVM
Alle Sendener Bürgerinnen und Bürger, die ein RVM-Abo und einen Führerschein besitzen, profitieren von einer euen Kooperation zwischen Stadtteilauto und RVM. Ab November 2020 zahlen RVM-Abonennten nur 50% der Carsharig - Aufnahmegebühr und eine geringere monatliche Grundgebühr. Im Gegenzug bekommt jedes neue Mitglied bei Stadtteilauto von der RVM beim Abschluss eines Neukunden-Abos drei Monate lang kostenlos ein Ticket für Bus und Bahn und spart bei RVM-Monatsabos bis zu  20 %.

Den Flyer mit weiteren Informationen zu der Kooperation Stadtteilauto und RVM finden Sie hier.

Registrierung

Zu Beginn der Nutzung von Carsharing in Senden steht die Registrierung beim Anbieter Stadtteilauto cambio Regio GmbH. Infos dazu finden Sie hier auf der Homepage des Anbieters.


Unterstützung bei der Registrierung
Die Mitarbeiter/innen des Büros „EhrenWert“ in Senden bieten Unterstützung bei der Registrierung an:

dienstags und donnerstags von 10:00 bis 12:00 Uhr persönlich in den Räumen des EhrenWert
oder zu dieser Zeit telefonisch unter 02597/6904870.

Auch ist eine Terminvereinbarung (bitte per e-mail an info@ehrenwert-senden.de) außerhalb dieser Zeiten möglich.


 

Baustein für nachhaltiges Mobilitätsangebot

Bürgermeister Sebastian Täger freute sich bei der offiziellen Eröffnung am 15. Juli 2020 über dieses neue Angebot in Senden: „Gemeinsam möchten wir unter Beweis stellen, dass Carsharing auch im ländlichen Bereich des Münsterlands erfolgreich sein kann. Deshalb freuen wir uns, dieses Angebot jetzt auch in Senden zu haben. Denn neben der Stärkung des Radverkehrs und der Ausweitung des Busangebots ist es ein weiterer Baustein auf dem Weg zu einem nachhaltigen und vielseitigen Mobilitätsangebot."

Weitere Informationen zum Carsharing – Angebot von Stadtteilauto cambio Regio finden Sie hier.

Leistungsportfolio

Zum Leistungsportfolio der Sendener Wirtschaftsförderung gehört:

  • Die Information über das gewerbliche Immobilienangebot und Beratung bei Suche nach Gewerbegrundstücken und –immobilien (für Produktions-, Büro-, Laden- und Lagerflächen)
  • Die Information und Beratung bei Neuansiedlungen, Betriebsverlagerungen und Betriebserweiterungen
  • Die Begleitung und Unterstützung bei Genehmigungsverfahren in Zusammenarbeit mit den Kollegen aus dem Fachbereich Bauen und Planen (einschließlich Herstellung von Kontakten zu übergeordneten Fachbehörden und anderen Einrichtungen)
  • Die Unterstützung in der Gründungsphase in Kooperation mit der wfc, der Kreishandwerkerschaft, der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerksammer
  • Die Information über Existenzgründungs- und Fördermittelberatung (> Erstkontakt und Weitervermittlung an die zuständigen Stellen)
  • Die Unterstützung bei der Fach- und Nachwuchskräftegewinnung durch Kooperationen mit Schulen, Unternehmen und Verbänden (Wirtschaft-Schule-Partner)
  • Die Durchführung von regelmäßigen Unternehmensbesuchen und Initiierung von Netzwerktreffen
  • Die Vermittlung zu Technologie-Transferstelle, Hochschulen, Forschungseinrichtungen
  • Die Durchführung von Informationsveranstaltungen in Kooperation mit den örtlichen Gewerbevereinen
  • Die Entwicklung / Koordination von Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Infrastruktur (z.B. Förderung des Breitbandausbaues, Ortskern- und Einzelhandelsentwicklung, Fortentwicklung von Gewerbegebieten)
  • Informationsdienst für Wirtschafts- und Strukturdaten, Öffentlichkeitsarbeit und Standortmarketing