Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Sanierung der Steverhalle

Anfang Februar haben die Sanierungsarbeiten an der Steverhalle begonnen. Seitdem steht das Gebäude nicht mehr wie gewohnt für Veranstaltungen, Vereins- und Schulsport zur Verfügung. Es können nach Rücksprache mit der Gemeinde zunächst noch vereinzelte Veranstaltungen in der Halle stattfinden. Ab dem 25. Februar 2019 ist die Steverhalle dann komplett geschlossen.

Die Baumaßnahme gliedert sich in zwei Bauabschnitte. Der erste dauert etwa neun Monate. In dieser Zeit werden hauptsächlich Arbeiten an der äußeren Gebäudehülle vorgenommen. Der zweite Abschnitt, in dem zum größten Teil Arbeiten im Inneren der Halle stattfinden werden, wird derzeit noch geplant.

Ein Bündel an Modernisierungsmaßnahmen soll dabei den Komfort merklich erhöhen:

  • Erneuerung von Tragwerk und Decke
  • energetische Sanierung der Halle (u.a. neue Lüftungsanlagen und Heizkörper)
  • Wärmepumpe und Photovoltaik zur Verbesserung der Nachhaltigkeit
  • Verbesserung von Schallschutz und Akustik

Wie geht es für den Schul- und Vereinssport weiter?

Die Schließung der Halle während der Bauzeit ist eine große Herausforderung: Sowohl der Schul- als auch der Vereinssport muss enger zusammenrücken und sich auf die verbleibenden Sportstätten verteilen. Derzeit wird an einem Konzept für all die Vereine, Organisationen und Schulen, welche die Halle nutzen, gearbeitet. Dabei müssen auch die Nutzer der anderen Sporthallen zusammenrücken, um ggfls. Kapazitäten frei zu machen.