Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Baugebiete im Überblick

Zurzeit stehen für keines der zu entwickelnden Gebiete Informationen zu den Grundstücksgrößen, zu den Vergabekriterien oder zum Kaufpreis fest. Die Vergabekriterien werden vom Gemeinderat festgelegt und können daher für jedes Gebiet unterschiedlich sein. Auch die Grundstücksgrößen und der Kaufpreis werden individuell festgelegt. Diese Informationen können erst kurz vor der Vermarktung (= Verkauf von Grundstücken) endgültig ermittelt werden, wenn alle Parameter bekannt sind. Hierüber werden Sie dann zu gegebener Zeit auf dieser Seite informieren.

Baugebiete je Ortsteil

Ottmarsbocholt:

In den vergangenen sieben Jahren wurden alle Grundstücke in den Baugebieten „Strontianitfeld“ sowie „Sudendorp“ veräußert. Aktuell stehen daher in diesem Ortsteil keine Flächen für eine reine Einfamilienhaus- oder Doppelhausbebauung zur Verfügung. Ob, wann und wie die wohnbauliche Entwicklung in Ottmarsbocholt weitergeht, ist aktuell nicht absehbar.

Bösensell – Baugebiet „Espelbusch“:

Im Ortsteil Bösensell werden noch in diesem Jahr Grundstücksflächen zum Verkauf angeboten. Der Bebauungsplan wird im Mai 2018 rechtskräftig. Voraussichtlich stehen hier etwa 20 gemeindliche Grundstücke für eine Einfamilienhaus- oder Doppelhausbebauung zur Verfügung, die genaue Anzahl steht erst nach der Vermessung und damit kurz vor der Vermarktung fest. Mit der Erschließung soll noch in diesem Jahr begonnen werden, sodass die Vermarktung voraussichtlich im Spätherbst dieses Jahres beginnen kann. Eine Bebauung ist nach Abschluss der Erschließungsmaßnahmen - voraussichtlich ab Frühjahr 2019 - möglich.

Die textlichen und zeichnerischen Festsetzungen des Bebauungsplans „Espelbusch“ können Sie hier einsehen.

 Senden – Baugebiet „Huxburg“:

Für das geplante Baugebiet „Huxburg“ mit einer Größe von ca. 18 ha wurden die Bauleitplanverfahren gestartet. Ein Abschluss der Bauleitplanverfahren wird aufgrund der formalen Anforderungen nach dem Baugesetzbuch, der Gebietsgröße und der Komplexität erst im kommenden Jahr möglich sein.

Es ist politischer Wille, dass in diesem Gebiet ein Mix aus unterschiedlichen Wohnformen (Mehrfamilien-, Reihen- sowie Einfamilienhäuser) entstehen soll.

Erste Ideen für Strukturkonzepte wurden in der Sitzung des Gemeindeentwicklungsausschusses am 19.04.2018 vorgestellt. Es ist allerdings zu betonen, dass es sich bei diesen Strukturkonzepten zunächst um die grundlegende räumliche Gliederung sowie um die Leitlinien des Plangebietes handelt. Aus den Strukturkonzepten können noch keinerlei Rückschlüsse auf die abschließende Grundstückseinteilung, -größen sowie die Grün- und Verkehrsflächen gezogen werden. Erst nach der politischen Beratung über die Strukturkonzepte wird ein städtebaulicher Entwurf erstellt, auf dessen Grundlage dann die textlichen und zeichnerischen Festsetzungen des Bebauungsplans aufgestellt werden - wie oben bereits erwähnt, ein langwieriges und komplexes Verfahren.

Weitere Informationen - die für Sie zum gegenwärtigen Zeitpunkt vielleicht viel interessanter wären - können leider noch nicht geben werden.

Die Strukturkonzepte können hier eingesehen werden.

Eine Vermarktung wird sowohl seitens der Gemeinde als auch von privaten Dritten erfolgen. Darüber werden Sie hier zu gegebener Zeit Informationen erhalten. 

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann aufgrund der genannten Punkte – die Zeitplanung liegt dabei nicht nur in der Hand der Gemeinde, sondern ist im Wesentlichen auch von äußeren Rahmenbedingungen abhängig –mit einer Vermarktung von Flächen frühestens ab Herbst 2019 gerechnet werden.

Für alle Ortsteile wird eine unverbindliche Interessentenliste geführt. Bitte tragen Sie sich in das Kontaktformular ein. Sobald baureife Grundstücke zur Vergabe vorliegen, erhalten Sie die erforderlichen Informationen per E-Mail oder per Post.

 

 

Ansprechpartner/innen

Bei Fragen zum Bereich Liegenschaften stehen Dorit Pohlmann, Birgit Tork und Philip Geißler gerne zur Verfügung. Wenn Sie sich in die Interessentenliste eintragen möchten, nutzen Sie bitte das Kontaktformular!

Dorit Pohlmann

Kontakt:

Tel. 02597 699-214
d.pohlmann(@)senden-westfalen.de

Philip Geißler

Kontakt:

Tel. 02597 699-225
p.geissler(@)senden-westfalen.de

Birgit Tork

Kontakt:

Tel. 02597 699-214
b.tork(@)senden-westfalen.de