Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Abfallbehälter und -gebühren

Abfallgebühren

Die gesamten Abfall-Gebühren richten sich nach dem Volumen der gewählten Restabfalltonne. Zu jedem Restabfallbehälter wird je ein Gefäß für Bio- und Papierabfall kostenfrei in den Größen 120 Liter oder 240 Liter zur Verfügung gestellt.

Im Außenbereich erfolgt die Papierabfallabfuhr alle 8 Wochen. Daher ist dort ein zweites Gefäß für Papierabfall ebenfalls kostenfrei.

Die Auslieferungsgebühr für bis zu 3 Abfalltonnen beträgt 18 Euro.

 Die Jahresgebühren für die Entsorgung sind abhängig vom gewählten Restmüll-Gefäß:

80 Liter Restmülltonne145 Euro
120 Liter Restmülltonne202 Euro
240 Liter Restmülltonne373 Euro
1,1 Kubikmeter Container 
Leerung alle 4 Wochen
1.598 Euro
1,1 Kubikmeter Container 
Leerung alle 2 Wochen
3.166 Euro
1,1 Kubikmeter Container 
Leerung wöchentlich
6.300 Euro

Gebühren für  zusätzliche  Abfalltonnen:

Biomüll 120 Literzusätzlich 35 Euro pro Jahr
Biomüll 240 Literzusätzlich 35 Euro pro Jahr

Papiermüll 120 Liter zusätzlich 16 Euro pro Jahr

Papiermüll 240 Literzusätzlich 16 Euro pro Jahr

Wissenswertes:

Biofilterdeckel: Für eine einmalige Gebühr von 33 Euro bei einer 120 Liter Abfalltonne und 44 Euro bei einer 240 Liter Biotonne, können Sie einen speziellen Filterdeckel erhalten. Er filtert entstehende Gase und verhindert unter anderem, dass Fliegen Eier ablegen und sich bei heißem Wetter Maden entwickeln. Alle Infos dazu finden Sie auf diesem Infozettel.

Entsorgungsgemeinschaft: Es gibt die Möglichkeit, auf mit einem direkt an das Grundstück angrenzendem Nachbarn eine Entsorgungsgemeinschaft zu bilden und sich einen Behältersatz zu teilen.

Kompost statt Biotonne: Wenn Sie nachweisen, dass sämtliche auf dem Grundstück anfallenden Bioabfälle auf dem Grundstück kompostiert werden, ist es möglich von der Abnahme eines Gefäßes für Bioabfall befreit zu werden. Sie erhalten dann auf Antrag eine Ermäßigung der Jahresabfallgebühr um 25,00 Euro. Es entfällt damit aber auch die Berechtigung zur Nutzung des Wertstoffhofes. 

Schwarze Säcke für Restmüll / Abfallsäcke für Biomüll
Wenn Sie nur gelegentlich größere Mengen Restmüll oder Biomüll entsorgen möchten, können Sie im Bürgerbüro zusätzliche Säcke kaufen. Diese werden bei der nächsten Abfuhr mit eingesammelt. Sowohl die schwarzen Säcke für Restmüll, als auch die Abfallsäcke für Biomüll kosten 5 Euro pro Stück.

Nähere Informationen erhalten Sie von Jörg Säckl.

Bestellung von Abfallbehältern

Restmüll-, Bio-, Papier- und gelbe Tonnen werden den Grundstückseigentümern auf Antrag von der Gemeinde Senden gestellt. Sie können sie mit diesem PDF-Formular bestellen. Sie können es direkt am Bildschirm ausfüllen oder ausdrucken und weiter bearbeiten. Wie wir mit den erhobenen Daten umgehen, können Sie in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.  

Fragen zum Thema beantwortet Jörg Säckl unter Tel. 02597 699 209.

Gelbe Säcke werden von Remondis ausgeliefert, Bestellung unter Tel. 02541 94450. 

Hintergrundinformationen / das "Kleingedruckte"

Generell gilt für die Aufstellung, den Abzug, Größentausch und den Austausch defekter Gefäße:

  1. Eine Beauftragung ist nur mit der Zustimmung des Grundstücks-Eigentümers möglich, denn nur von diesem kann die Gebühr verlangt werden. Ausnahme:  Der Austausch defekter Gefäße ist hiervon ausgenommen.
  2. Für die Aufstellung, den Abzug oder einen Größentausch von bis zu 3 Gefäßen erhebt die Gemeinde 18.- € Gebühr.
  3. Bei "gelben" Gefäßen erfolgt das gebührenfrei, da der private Anbieter "Duales System Deutschland" dies über Teil des Verkaufspreises der entsprechenden Produkte finanziert.
  4. Der Austausch defekter Gefäße erfolgt gebührenfrei. Ausnahme: Gefäße wurden mutwillig oder durch Fehlbefüllung z.B. mit heißer Asche, beschädigt.
  5. Austauschtag generell freitags (05:00 Uhr bis 15:00 Uhr), wenn die Bestellung bei der Gemeinde Senden bis donnerstags 09:30 Uhr erfolgt.
  6. Damit der Austausch reibungslos erfolgen kann, stellen Sie die Gefäße höchstens zu einem Drittel befüllt bereits am Vorabend sichtbar und zugänglich vor das Haus.
  7. Ausnahme: Bitte vereinbaren Sie für die 1,1m³ Container für Restabfall einen Liefertermin über die Gemeinde, Ansprechpartner: Jörg Säckl.
  8. Europäische Norm zum Befüllungsgrad