Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Sozialberatung

Die Sozialberatung der Gemeinde Senden ist die erste Anlaufstelle für Menschen, die in einer persönlichen, finanziellen oder sozialen Notlage Unterstützung benötigen.

Unser vielsprachiges Teams versucht, direkt vor Ort zu helfen oder  Sie bei der Kontaktaufnahme mit der zuständigen Stelle zu unterstützen.

Wir sind für Sie da!

Neben allgemeinen Anliegen kümmern wir uns gemeinsam mit der Flüchtlingshilfe Senden e.V. auch um die Unterbringung sowie Betreuung von Flüchtlingen und erarbeiten erste grundlegende Integrationsschritte. Wir leisten zudem Hilfestellung bei drohender oder bestehender Obdachlosigkeit.

Wir kooperieren eng dem Sozialamt und dem Jobcenter sowie Schulen, Kindertageseinrichtungen und der Kreisverwaltung Coesfeld.

Hier können folgende Hilfsangebote in Anspruch genommen werden:

  • Jugendamt
  • Schuldnerberatung
  • Kommunale Integrationszentrum
  • Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung
  • Bewährungshilfe
  • Pflegeberatung
  • Ausländerbehörde
  • Sozialpsychiatrischer Dienst

Kommen Sie zu uns, wir finden eine Lösung!

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Befinden Sie sich in einer Notlage? Haben Sie Probleme, die Sie alleine nicht bewältigen können?
Dann wenden Sie sich an unser Team aus der Sozialberatung:

Sozialarbeit:

    Jutta Egbert 

 

Bei Fragen zu den gemeindlichen Unterkünften wenden Sie sich an unsere Hausmeister:

    Eugen Cekanin
    Frank Schroer                                  

 

Leistungsportfolio

Zum Leistungsportfolio der Sendener Wirtschaftsförderung gehört:

  • Die Information über das gewerbliche Immobilienangebot und Beratung bei Suche nach Gewerbegrundstücken und –immobilien (für Produktions-, Büro-, Laden- und Lagerflächen)
  • Die Information und Beratung bei Neuansiedlungen, Betriebsverlagerungen und Betriebserweiterungen
  • Die Begleitung und Unterstützung bei Genehmigungsverfahren in Zusammenarbeit mit den Kollegen aus dem Fachbereich Bauen und Planen (einschließlich Herstellung von Kontakten zu übergeordneten Fachbehörden und anderen Einrichtungen)
  • Die Unterstützung in der Gründungsphase in Kooperation mit der wfc, der Kreishandwerkerschaft, der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerksammer
  • Die Information über Existenzgründungs- und Fördermittelberatung (> Erstkontakt und Weitervermittlung an die zuständigen Stellen)
  • Die Unterstützung bei der Fach- und Nachwuchskräftegewinnung durch Kooperationen mit Schulen, Unternehmen und Verbänden (Wirtschaft-Schule-Partner)
  • Die Durchführung von regelmäßigen Unternehmensbesuchen und Initiierung von Netzwerktreffen
  • Die Vermittlung zu Technologie-Transferstelle, Hochschulen, Forschungseinrichtungen
  • Die Durchführung von Informationsveranstaltungen in Kooperation mit den örtlichen Gewerbevereinen
  • Die Entwicklung / Koordination von Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Infrastruktur (z.B. Förderung des Breitbandausbaues, Ortskern- und Einzelhandelsentwicklung, Fortentwicklung von Gewerbegebieten)
  • Informationsdienst für Wirtschafts- und Strukturdaten, Öffentlichkeitsarbeit und Standortmarketing