Gemeinde Senden

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Radeln in Senden

Radfahren und Wandern gehören zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten in Senden. Rund 300 km markierte Rad- und Wanderwege laden ein, die Gemeinde Senden und ihre Umgebung kennenzulernen. Hinzu kommen gut ausgebaute Wirtschaftswege und "Pättkes".

Selber Planen oder Touren ausprobieren

Wir haben hier eine große Auswahl an Tourenvorschlägen für Sie aufgeführt. Im sogenannten Geoportal direkt im Anschluss finden Sie auch die Darstellung in der Karte. Wer selbst seine Touren zusammenstellen möchte, kann darüber hinaus auch den Tourenplaner Münsterland verwenden.

Radregion Münsterland

Titelbild der Broschuere Radfahren 2018
Broschüre Radfahren 2018

Fahren Sie auf den gekennzeichneten Radwegen der "Radregion Münsterland", einem einheitlich ausgeschilderten wabenförmigen Radverkehrsnetz von mehr als 4.000 km Länge.

Die Wegweiser (weiße Schilder mit roter Schrift) enthalten Ziel- und Kilometerangaben und kennzeichnen verschiedene Radrundfahrten, die auch durch Senden führen. Sie ermöglichen so eine individuelle Tourenplanung, je nach Lust, Laune und Kondition.

Bei Ihrer Planung können Sie auf verschiedene Dinge zurückgreifen:

Die Radplanungskarte liefert den großen Überblick über die Radregion Münsterland. Detaillierte Informationen, Angebote und Tipps sowie Kontaktdaten liefert die Broschüre "Radfahren 2018". Beides erhalten Sie in der Tourist-Info oder  laden sich hier die PDF-Version herunter: 

Radfahren 2018 (PDF, 13 MB)

Radplanungskarte (PDF, 4,7 MB)

www.radregion-muensterland.de

 

 

Pättkestouren

Titel Pättkestouren
Fünf Pättkestouren zum Radfahren in Senden

Ein „Pättken“ ist ein mundartlich-westfälischer, vor allem Münsterländer Ausdruck für einen kleinen Pfad.

Fünf "Pättkestouren" von 20 bis 40 km Länge führen durch die vier Ortsteile der Gemeinde Senden. Sie sind als "F -Wege" ausgeschildert und mit gelber Schrift auf grünem Schild gekennzeichnet.

Die Karten inklusive der Touren-Steckbriefe erhalten Sie in der Tourist-Info.
Oder Sie nutzen das Geoportal oder die Senden-App, dort sind die F-Wege ebenfalls hinterlegt.

 

F 1: ca. 20 Kilometer

F 2: ca. 33 Kilometer

F 3: ca. 27 Kilometer

F 27: ca. 40 Kilometer

F 28: ca. 35 Kilometer

Kleeblatt-Radtouren

Flyer Kleeblatt-Tour
Bitte Klicken für mehr Informationen.

Die vier Kleeblatt-Touren führen in der Form eines vierblättrigen Kleeblattes als Glückssymbol ab Lüdinghausen in die Naturschutzgebiete der Region. Dabei geht es unter anderem auch durch das Venner Moor und die Davert.

Burg- und Schloss-Tour

Titel Burg und Schloss Tour
Broschüre zur Burg und Schloss Tour

Die Burg- und Schloss-Tour leitet Sie durch das südliche Münsterland zwischen Lippe und Stever. Neben Schloss Senden geht es auch zum Schloss Nordkirchen, Schloss Westerwinkel und zur Burg Vischering - Gebäude, die weit über die Grenzen des Münsterlandes bekannt sind.

Aber es gibt noch mehr zu sehen, als "alte Gemäuer": Yachthäfen und große Schiffe auf dem Dortmund-Ems-Kanal, die Naturschutzgebiete Venner Moor und Davert sowie die Altstadt in Werne.

  • Orte entlang der Strecke: Senden, Ascheberg, Werne, Olfen, Nordkirchen. Lüdinghausen
  • Einstieg an jedem Ort möglich
  • Länge: 139 km
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Die  Broschüre zum Download (PDF, 2,4 MB)

Die gpx-Daten zur Burg und Schloss-Tour

Eine Karte und weitere Details finden Sie auch auf der Website zur "Burg- und Schloss-Tour".

100 -Schlösser- Route

Titel Broschuere 100 Schloesser Route
Broschüre 100 Schlösser Route

Auch eine der beliebtesten Radwanderrouten Deutschlands, die 100-Schlösser-Route führt durch Senden.

Über die Route:

Die 100 Schlösser Route ist die Königin unter den deutschen Radrouten! Auf einer Länge von rund 960 km bewegt sich die 100 Schlösser Route durch das Münsterland. Dabei verbindet sie die mehr als 100 Schlösser, Burgen, Herrensitze und Gräftenhöfe in der Region miteinander.

Mit dem Fahrrad zu den Schätzen des Münsterlandes

Abseits der verkehrsreichen Straßen führt die 100 Schlösser Route durch die grüne Parklandschaft des Münsterlandes. Wiesen, Weiden und Wallhecken bestimmen das Bild dieser eher flachen Landschaft. Mittendrin liegen die wahren Schätze des Münsterlandes: Schlösser und Burgen mit ihren imposanten Schlossgärten und Parkanlagen künden von ehemals hochherrschaftlichen Zeiten.


Eine Radtour auf der 100 Schlösser Route ist immer auch eine Zeitreise durch die Geschichte und der Baukultur im Münsterland. Jede Epoche hat hier ihre Spuren hinterlassen.

Informationen zur Route:

Katalog zur 100 Schlösser Route (PDF, 7 MB)

Karte zur 100 Schlösser Route (PDF, 3 MB)

www.100-schloesser-route.de

Dortmund-Ems-Kanal-Route

Kanal Allee bei Senden
Kanal: Allee bei Senden

Vom Ruhrgebiet bis zur Nordseeküste entlang der Dortmund-Ems-Kanal-Route – mit Zwischenstopp in Senden.

  • Orte entlang der Strecke: Dortmund - Olfen - Lüdinghausen - Senden - Münster - Ladbergen - Hörstel - Rheine - Lingen - Leer - Emden - Norden - Norderney 
  • Gesamtlänge: ca. 350 km, Länge Dortmund-Rheine: ca. 140 km, in Abschnitten befahrbar 
  • Schwierigkeitsgrad: leicht


Vom Ruhrgebiet bis zur Nordseeküste

Über 100 Jahre alt ist die Verbindung zwischen Dortmund und dem Seehafen Emden. Zum Geburtstag 1999 schenkte man dem Kanal und seinen Fans etwas Besonderes: eine Radroute zum Kennenlernen dieser ehrwürdigen Wasserstraße. Die Dortmund-Ems-Kanal-Route führt vom stark besiedelten Ruhrgebiet durch die ländlichen Regionen des Münster- und Emslands bis in die norddeutsche Tiefebene Ostfrieslands. Die Sehenswürdigkeiten von Münster gehören genauso zu den Höhepunkten der Radtour wie das ehemalige Schiffshebewerk in Henrichenburg, die Burg Vischering in Lüdinghausen oder das "Nasse Dreieck" bei Hörstel.
Großer Erlebniswert auch für Einsteiger

Abseits der großen Straßen, ohne nennenswerte Steigungen, ist die Route für Einsteiger ideal. Der Radweg führt überwiegend auf ehemaligen Leinpfaden am Kanal entlang, durch eine abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaft.

Über die „echte" Kanalstrecke bis Emden hinaus wurde bei der Planung auch an einen Abstecher auf die Nordseeinsel Norderney gedacht. Der Radfahrer erlebt auf seiner Tour regen Schiffsverkehr, erkundet Häfen, Schiffshebewerke sowie Industriedenkmäler und besichtigt traumhafte Schlösser.

Naturgenussroute

Radfahren, die Natur genießen und dabei auch die kulinarische Seite des Münsterlandes  entdecken – das ist die NaturGenussRoute.

Geführte Radtouren

Datum/WochentagTourEinzelreisende / GruppenAnbieter
Termine nach Vereinbarung

„Rittergut – Schloss – Schulzen- und Gräftenhöfe“, geführte Rundtour von 40 km Länge, Abfahrt am Rathaus

Für Gruppen
(10-25 Personen)
Heimatverein Senden,
Friedhelm Böckenholt, Telefon: 02597 1523
Jeden Montag von April bis Oktober, 14:00 UhrRundtour von ca. 20 km, Abfahrt: Kirchplatz St.Johannes, BösensellFür EinzelreisendeKolpingsfamilie Bösensell, Bernhard Eggersmann,
Telefon 02536 6418
Jeden Dienstag von April bis Oktober, 9:00 - 12:00 UhrTour von rund 30 km Länge,
Abfahrt: Kirchplatz St.Urban, Ottmarsbocholt
Für EinzelreisendeKolpingsfamilie Ottmarsbocholt, Heinrich Eckholt,
Telefon 02598 9299 021
Jeden Dienstag von April bis Oktober, 17:00 UhrFeierabend-Tour von ca. 30 km Länge,
Abfahrt am Busbahnhof Senden
Für EinzelreisendeHeimatverein Senden,
Friedhelm Böckenholt, Telefon: 02597 1523
Jeden Mittwoch von Mai bis September, 10:00 UhrRundtour bis 30 km Länge, Abfahrt am Busbahnhof SendenFür EinzelreisendeWanderfreunde Senden, Klaus Ehr,
Telefon 02597 76 96
Jeden Mittwoch von April bis Oktober, 18:30 Uhr (im September 18:00 Uhr, im Oktober 17:30 Uhr)Tour von rund 25 km Länge,
Abfahrt: Kirchplatz St.Urban, Ottmarsbocholt
Für EinzelreisendeKolpingsfamilie Ottmarsbocholt,
Klemens Rave,
Telefon 02598 98 85 0
14-tägig donnerstags von Ende April bis Ende Oktober, 14:00 UhrGeführte Tour von ca. 25 km Länge,
Abfahrt am Parkplatz Hölschers Kuhle (Kirchplatz) in Ottmarsbocholt
Für Einzelreisende

Heimatvereien Ottmarsbocholt,
Helmut Roberg,
Telefon 02598 1334, oder
Wolfgang Windel
Telefon 02598 389